„Das Fritz“, Weiden am See/AT

Am Ufer des Neusiedler Sees im österreichischen Weiden entstand nach Plänen von Halbritter Hillerbrand Architekten aus Wien der Restaurantneubau „Das Fritz“. Die Architekten fügten einen zweigeschossigen Baukörper sensibel in die Umgebung ein. Durch die kleinteilige Gebäudestruktur, bestehend aus einem Hauptbereich und einem mit Nebenfunktionen, reduzieren sie die sichtbare Fassade. Mit einer maßvollen Höhenentwicklung von maximal 10 m und einer mit Schilf verkleideten Fassade bringen sie den Neubau mit der umliegenden Landschaft in Einklang. Seeseitig öffnet sich das Gebäude mit großformatigen, verschiebbaren Glas-Elementen und geht fließend in die umlaufende Terrasse aus Lärchenholz über, an die eine großzügige Marina mit 25 Bootsanlegeplätzen anschließt. Das ganzjährig betriebene Restaurant im Erdgeschoss des Hauptgebäudes bietet auf 300 m² Platz für rund 150 Gäste. Im Winter verbindet das Foyer, das gemeinsam mit einer Vinothek und einem Feinkost­laden die Eingangszone definiert, die beiden Funktionsbereiche miteinander, im Sommer kann die Glaswand des Foyers vollständig geöffnet werden. Der 650 m² große Veranstaltungsbereich im Obergeschoss lässt sich durch mobile Trennwände flexibel nutzen.

Über 60 Tagora-Leuchten von Artemide finden sich im Restaurant. Die Leuchte ist in einer von den Architekten gewünschten Sonderlösung verbaut: Passend zur Wandfarbe wurden die Reflektoren in einem Goldton lackiertArtemide Deutschland GmbH & Co. KGwww.artemide.de

www.h2arch.at

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-10

Eilguthalle, Lindau

Uralte Handelsstraßen durchziehen die Region um den Bodensee. Am bayerischen Eck verbindet sich ein grandioses Bergpanorama mit der scheinbar endlosen Weite des Sees. Hier direkt am Ufer des...

mehr
Ausgabe 2013-12

Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur www.backstein.com/architekturpreis

Die „Initiative Bauen mit Backstein“ lobt den Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur aus. Jetzt haben Architekten die Gelegenheit, ihre Objekte bei dem mit insgesamt 10?000 € dotierten...

mehr

Prämiert

Das beste Haus 2009 – die Gewinner stehen fest

Beim österreichischen Architekturpreis „Das beste Haus 2009“, einem Co-Projekt der Bausparkasse mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, dem AzW und der regionalen...

mehr
Ausgabe 2010-07

Angekündigt Fritz Höger Preis 2011 startet ab September

Mit dem Fritz Höger Preis werden herausragende Ziegel- und Klinker-Objekte prämiert, die das architektonische Potential des historischen Baustoffes Backstein nutzen. Bei der ersten Auslobung im Jahr...

mehr
Ausgabe 2018-11

Schulbaupreis 2018 NRW übergeben

Der Ort der Preisverleihung hätte nicht überzeugender gewählt werden können: Im „Neuen Gymnasium Bochum“ (Hascher Jehle Architektur) wurden am 24. September die Auszeichnungen zum 3....

mehr