Inhaltsverzeichnis

Kolumne

Man hört nie auf, Architekt*in zu sein

New York City, 2007: Der junge Architekturstudent Evan hat ein Atelier, das von oben bis unten vollgestopft ist mit kleinen Zetteln, Bildern, Farben und interessant geformten Steinen. Das Atelier ist...

mehr

Gut zu Wissen

Festival von Architects for Future

Unter dem Motto „Wie können wir klima– und sozialgerecht (um)bauen?“ laden Architects for Future zu einem Festival mit Kongress, Workshops und Party nach Berlin ein. In den Union-Film Ateliers bieten...

mehr

Neugestaltung der Alten Mu, Kiel

In der letzten Ausgabe des ENTWURF berichteten Friederike Kopp und Florian Michaelis von der Alten Mu in Kiel und den Ideenwerkstätten zur Neugestaltung des Geländes. Ende November 2021 fand...

mehr

Der Wert von Bauabfall

Re.Material ist ein freies Projekt von Jule Immel, Louisa Brüssermann, Nina Möllering und Leon Falke. Die vier Student*innen aus dem Master „Architektur/En­viron­mental Design“ der School of...

mehr

Wolfsburg Award for urban vision

Die Stadt Wolfsburg lobt alle zwei Jahre den Internationalen Student*innen­wettbewerb „Wolfsburg Award for urban vision“ aus. Bis zum 12. August sind Master-Stu­dent*innen aus den Fachgebieten...

mehr

Erstwerk

Vom Entwurf bis zum Bau eines Holzpavillons

Im Sommersemester 2021 veranstaltete die Hochschule Mainz im Rahmen des Moduls „Energieoptimiertes Bauen“ einen studentischen Wettbewerb für einen Bildungspavillon. Im Auftrag des Max-Planck-Instituts...

mehr

Vorhang auf für

Fachbeitrag | Weiterbilden

Neugierig bleiben!

Zum Ende des Studiums hatte ich, wie sicher viele andere Studenten, schon davon geträumt, mal in einem bekannten Architekturbüro zu arbeiten, interessante Entwürfe zu gestalten und Wettbewerbe zu...

mehr

Ein Start-up in der Baubranche

Wir, die Greengineers GmbH, sind Fachplaner*innen für nachhaltiges Bauen. Zusammen mit Michael ­Sch­mid habe ich das Unternehmen im Februar 2019 gegründet. Unsere Vision war nichts Geringeres, als die...

mehr

Eine neue Rolle für Architekt*innen

Die Rolle der Architekt*in ist in ihrem Ursprung generalistisch. Archi­tekt*in­nen sind nicht nur für den Entwurf, sondern auch für die Koordination der unterschiedlichen Fachplaner*innen...

mehr

Vom Studium in die Projektleitung

Was hat dich erwogen, nach dem Studium in einem Architekturbüro zu arbeiten? Anh Pham Phuong: Der Grund war die Erfahrung, die man dort sammelt, um später die Leitung eines Architekturbüros übernehmen...

mehr

Zweites Standbein: Fotografie

Der Architekt Norman Radon machte sich 2012 als Architekturfotograf selbstständig. Der Weg dorthin führte nicht immer geradeaus und auch heute ist die Fotografie nur eines seiner Standbeine. Hier...

mehr

Zukunftsfähiges Bauen mit Lehm

Zum Glück starten heute viele Archi­tekt*innen und Bauinge­nieur*in­nen mit dem Anspruch in ihr Berufsleben, dass die von ihnen geplanten und gebauten Projekte eben nicht mit dem schonungslosen Umgang...

mehr

Der Gebäuderetter

Cornelius Tarnai nennt sich selbst „Corni der verrückte Bauingenieur“. Mit seinem Ingenieur- und Planungsbüro Tarnai hat er sich auf die Sanierung historischer Gebäude spezialisiert. Daneben hat er...

mehr
Advertorial

Mehr Platz für Kinder in der Hochschule

Der Berliner Hochschule für Technik, kurz BHT, fehlt es an Fläche. Über 26 000 Quadratmeter Nutzfläche werden benötigt, um künftig über ausreichend Arbeitsräume für die Student*innen aus Architektur,...

mehr

Diskurs

Forschen

Abschluss gemacht – jetzt weiterforschen

Wir forschen an nachhaltigen Lösungen für eine klimaneutrale Gebäudeenergietechnik. Gebäude verursachen ca. 30 % der CO2-Emissionen in Deutschland. Die Dekarbonisation des Gebäudebestands und vor...

mehr
Forschen

Abschluss gemacht – jetzt weiterforschen

Aktuell arbeite ich an zwei Forschungsprojekten. Im Rahmen meiner Dissertation beschäftige ich mich mit dem Thema „Bautechnische Entwicklung der Aluminiumvorhangfassade der Nachkriegsjahrzehnte“ und...

mehr

Im Gespräch

Generalist*innen für das Spezielle

Architekt*innen müssen sich in der Regel keine Gedanken darum machen, ob sie später in ihrem Beruf Arbeit finden. Darüber nachdenken, was sie sonst noch tun können, lohnt sich trotzdem. Denn ihr Studium eröffnet ihnen auch Karrierewege abseits der üblichen Pfade. Ein Gespräch über Perspektiven und Spezialisierungen mit  TUM-Professor Andreas Hild.

mehr