1. Award Deutscher Wohnungsbau 2019 vergeben

GRAFT wurde für das Wohnbauprojekt Paragon Apartments mit dem 1. Preis beim Award Deutscher Wohnungsbau 2019 ausgezeichnet

Aus der Begründung der Jury des Award Deutscher Wohnungsbau 2019:

„An der Schnittstelle zwischen Blockrand- und offener Bebauung hat GRAFT in einer gelungenen Einheit von Um- und Neubauten ein durchlässiges Wohnquartier entwickelt, das die urbanen Qualitäten der angrenzenden Umgebung mit dem parkartigen Umfeld verbindet.

Um den über 25.000 m² großen Komplex kleinteilig und die 37-m²-Apartments wiederum großzügig wirken zu lassen, hat GRAFT sich einiger Kunstgriffe bedient. Das sind der gekonnte Einsatz von Betonrahmen, die gleichzeitig als Sonnenschutz dienen, oder die Ausdifferenzierung des Bauvolumens in kleinteiligere Gliederungselemente, die Nutzungseinheiten eine Ablesbarkeit geben.

Die 217 hochwertigen Mietwohnungen liegen preislich im oberen Bereich. Sie bieten allerdings mit gemeinschaftlichen Bereichen, einem Kindergarten, einem Café, einem Biosupermarkt und einer inneren, halböffentlichen Quartiersverbindung zum angrenzenden Park zusätzliche Qualitäten. Die Privatsphäre der Wohnungen öffnet sich hierdurch zur Stadt und schafft einen urbanen Ort."

Zum Preis:

Der Award Deutscher Wohnungsbau wurde 2019 zum ersten Mal ausgelobt. Zu den ideellen Unterstützern zählen die Messe München mit der ExpoReal, das Architektur-Magazin Baumeister und sowie das Informationszentrum Beton. Der Jury gehörten Cornelia Dörries, Architekturjournalistin und Buchautorin, Isa Fahrenholz, Redakteurin Architektur-Magazin Baumeister, Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, Ulrich Nolting, Geschäftsführer InformationsZentrum Beton, Amandus Sattler, Allmann Sattler Wappner Architekten, Josef Schmid, Mitglied des Ausschusses für Wohnen, Bau und Verkehr im Landtag und Prof. Sophie Wolfrum, Professorin für Städtebau und Regionalplanung an der TU München an.

Zum Projekt

Standort: Danziger Straße 73-77, 10405 Berlin-Prenzlauer Berg
Bauherr: Trockland Management GmbH
Projektzeitraum: 2013-2016
BGF: 25100 m²
NF: 17078 m²

Thematisch passende Artikel:

UNBUILDING WALLS Stipendiaten stehen fest

Am 24. Januar kürte die Jury – Marianne Birthler, sowie Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas Willemeit von GRAFT – aus zahlreichen Einreichungen aus über zehn Ländern zwei Gewinner für das...

mehr
2016-05

Paragon Apartments, Berlin graft.com, www.paragonberlin.com

Gestapelt ist in. Seit den Entwürfen von Herzog & de Meuron zur Erweiterung der Tate Modern und spätestens seit ihrem Entwurf für ein Apartment-Hochhaus in Paris, wollen alle den Stapellook....

mehr
2019-10

Konrad Wachsmann Studienpreis verliehen

Mit dem Projekt „THINKING INSIDE THE BOX“ konnte David Freeman, Absolvent des Architekturstudiums an der Fachhochschule Erfurt, die Jury des Konrad Wachsmann Studienpreises 2019 überzeugen und...

mehr

Red Apple

KCAP’s Projekt gewinnt den Dutch Architecture Award 2009

Auf der Expo Real in München wurde der „Dutch Architecture Award 2009“ an das international arbeitende Büro KCAP Architects&PLanners verliehen. Die Jury des Holland Property Plaza Foundation, die...

mehr

TECU© Architecture Award 2010

Ausstellung der Preisträgerbeiträge 15. September bis 2. Oktober 2011, Osnabrück

Die Preisträger und ausgewählte Wettbewerbsbeiträge des TECU© Architecture Award 2010 der KME Group, an dem über 162 Wettbewerber aus 17 Ländern teilnahmen, werden in Osnabrück ausgestellt. Der...

mehr