Lagerhausfassade, Zwettl/AT

Martin Kitzler, ein Künstler aus Zwettl, wurde mit der Neugestaltung der 2 500 m² großen Lagerhausfassade der österreichischen Firma
KASTNER beauftragt. Das Gebäude liegt an einer Ausfallstraße und bietet Vorüberfahrenden mit unterschiedlich großen Beschriftungen einen Blickfang. Der Apfel, seit vielen Jahren ein Symbol der KASTNER Gruppe, wird als Synonym für das Thema Lebensmittel verwendet. Der Text im Vordergrund auf der Fassade besteht aus den Namen von verschiedenen Apfelsorten. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um 81 verschiedene Sorten, denn manche Sorten haben mehr als einen Namen und können daher doppelt vorkommen. Der Apfel ist also in diesem Sinne ein Symbol für die Vielfalt und Produktpalette der KASTNER Gruppe. Die Buchstaben der Apfelnamen reichen in der Höhe von
ca. 20 cm bis ca. 8 m. Der Hintergrundtext besteht aus Begriffen, die aus dem Leitbild und den Grundwerten des Unternehmens stammen. Die Fa­milie hat auch Wörter und Jahreszahlen in die Liste aufgenommen, die eine besondere Bedeutung haben. Die einzelnen Buchstaben des Hintergrundtextes wurden so gestaltet, dass eine Textur entsteht, die dem Waldviertler
Granit (feinkörniges Gestein) ähnlich ist. Granit ­deshalb, weil dieses Gestein auf die Bodenständigkeit und den regionalen Bezug der Gruppe verweist. Das ist auch der Grund, warum die bauliche Erweiterung in Zwettl angesiedelt wurde. Auch formal soll sich die Fassade wie einer der für das Waldviertel typischen Granitblöcke in die Landschaft einfügen. Der Hintergrundtext besteht aus 98 einzelnen Wörtern mit einer Buchstabenhöhe von ca. 1 cm bis ca. 5 cm. So wie der Granit das Fundament des Waldviertels bildet, soll auch der Hintergrundtext in Inhalt und formaler Darstellung das Fundament des Unternehmens darstellen.

Projektdaten

Fassadengestaltung: Martin Kitzler, Zwettl/AT

Hersteller: FunderMax GmbH,

www.fundermax.com

Produkt: Fassadenplatten Max Compact Exterior

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02

Fassade aus Textilbeton – Betoninnovation für dünne Fassadenplatten

Gesch?ftshaus Gro?e Bleichen 1-3 am Hamburger Jungfernstieg

In unmittelbarer Nähe zur Hamburger Binnen­alster liegt die Einkaufsstraße Große Bleichen. Hier reihen sich exklusive Geschäfte des Einzelhandels und Dienstleister aneinander. In der Nähe zum...

mehr
Ausgabe 2022-01

Neugestaltung der Alten Mu, Kiel

In der letzten Ausgabe des ENTWURF berichteten Friederike Kopp und Florian Michaelis von der Alten Mu in Kiel und den Ideenwerkstätten zur Neugestaltung des Geländes. Ende November 2021 fand...

mehr
Ausgabe 2018-03

Multifunktionale Fassade

Vorgefertigtes Fassadenfunktionsmuster

Eine multifunktionale Vorhangfassade ermöglicht die Sanierung von Wohngebäuden im Betrieb. Den Prototypen hat das österreichische Bauunternehmen Kulmer Holz-Leimbau in Kooperation mit dem Institut...

mehr
Doranth Post Architekten GmbH

Helle und geschwungene Fassade für Forschungszentrum der TU München

Die fachübergreifende Kommunikation bildete die Grundidee für den Entwurf der hellen und freundlichen Architektur: In dem von dem Münchner Büro Doranth Post Architekten konzipierten Gebäude sind...

mehr
Ausgabe 2017-06

Fassadengestaltung mit WDVS

Mit dem 2-lagig verarbeiteten Wärmedämm-Verbundsystem aus Multipor-Mineraldämmplatten von Xella können Fassaden anspruchsvoll gestaltet und modelliert werden. Dazu werden die Fassadendämmplatten...

mehr