Vectorworks Stipendium

Bis zum 15. September können sich Student:innen aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur und Landschaftsarchitektur für das Vectorworks Stipendium bewerben. Prämiert werden Entwürfe aus Studienarbeiten oder Projekten, die neben dem Studium abgeschlossen wurden. Wichtig ist, dass sie „die Art und Weise, wie wir unseren Planeten bewohnen, verbessern, beeinflusst von unserer Vergangenheit und inspiriert von unserer Zukunft“, wie es in der Auslobung heißt. Die Gewinner:innen der ersten Wettbewerbsrunde erhalten jeweils 2 500 € und qualifizieren sich automatisch für den Richard Diehl Award, der zusätzlich mit 7 000 US-Dollar dotiert ist. Die Bewerbungsphase endet am 15. September 2022.

www.vectorworks.net/scholarship
x

Thematisch passende Artikel:

Vectorworks Stipendium 2015

Noch bewerben bis zum 31. August 2015

ComputerWorks und Nemetschek Vectorworks würdigen die unterschiedliche Ausbildung und Erfahrungen der Gestalter und Planer von morgen. Das Ziel ist es, mit dem Vectorworks Stipendium talentierte...

mehr

„Vectorworks“-Stipendien 2014

Die Studierenden konnten sich mit einer aktuellen Semesterarbeit um das Stipendium bewerben. So entstand ein beeindruckender Querschnitt über die tägliche Arbeit an deutschsprachigen Hochschulen und...

mehr
Ausgabe 2012-02

Auslobung „Tibes?Stipendium“ www.bda-berlin.de

Der BDA, Landesverband Berlin e.V., vergibt im März 2012 erstmalig das „Tibes Stipendium“ in Höhe von 5?000 €. Mit dem Stipendium, das künftig alle drei Jahre ausgelobt wird, unterstützt der...

mehr
Ausgabe 2022-01

Wolfsburg Award for urban vision

Die Stadt Wolfsburg lobt alle zwei Jahre den Internationalen Student*innen­wettbewerb „Wolfsburg Award for urban vision“ aus. Bis zum 12. August sind Master-Stu­dent*innen aus den Fachgebieten...

mehr

Gesunde Architektur

1. Wohnmedizinisches Symposium am 12. November 2011, Detmold

Das Verlangen, dort gesund zu leben, wo wir uns am meisten aufhalten – nämlich in unseren Wohn- und Arbeitsräumen - wird immer deutlicher. Eine Voraussetzung dafür stellt eine gesunde Architektur...

mehr