Rechte Räume?

Schon länger sind die KollegInnen der ARCH+ am Thema „Rechte Räume“ dran. Dann wurde es offenbar Zeit, sich auf die Reise quer durch Europa zu begeben und diese Räume, oder doch die Vermutung, es gebe sie, zu bestätigen. In sieben Tagen (sieben Kapiteln) reisen sie von Rom nach Berlin, entlang einer Achse, die scheinbar noch gilt!?

Neben Orten auf der Achse werden Schauplätze in Spanien oder dem ehemaligen Jugoslawien, Polen oder den USA und manche weitere in den Blick genommen. Thema der Reise: Bestandsaufnahme von dem, was man mit „rechten Räumen“ ziemlich unzulänglich beschreiben möchte. Doch aller Unzulänglichkeit zum Trotz: Die Bestandsaufnahmen sind gespenstisch. Da macht sich etwas auf den Weg, das man nie wieder sehen wollte! Natürlich gibt es keine Architektur, die per se nationalsozialistisch/faschistisch ist. Aber es gibt Architektur, die dem rechten Denken Raum gibt, die eindimensionales Denken in Hierarchien fördert. Raum für die gehorsame Masse, für Nationaldünkel, Raum für die Aufgegebenen, die sich festhalten am Raster, am Versprechen von Ewigkeit. Und weil immer mehr die Verantwortung des Architekten/des Ingenieurs für die Gesellschaft in den Blick kommt, ist diese ARCH+ Pflichtlektüre. Insbesondere für alle die, die sich noch in der Mitte wähnen. Be. K.

ARCH+ 235: Rechte Räume – Bericht einer Europareise. ARCH+ Verlag GmbH, Berlin 2019, 22 €

Thematisch passende Artikel:

Das Metropol Parasol und architektonische Form

ARCH+ features 7 mit Jürgen Mayer H. am 22. Oktober 2011, Berlin

Welche Rolle spielt die architektonische Form für die soziale Interaktion ihrer Benutzer? Was vermag ein Architekturentwurf städtebaulich zu leisten? Darüber diskutiert die ARCH+-Redaktion mit...

mehr

Wie reisen Architekten?

Aachener Montagabendgespräche WS 2009/2010, Aachen

In diesem Jahr veranstaltet das Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie der Fakultät Architektur, RWTH Aachen veranstaltet in diesem Wintersemester die Montagabendgespräche (MAG). Diese...

mehr

Sound:Space

Interdisziplinäre Designkonferenz am 3. Mai 2010, Detmold

Wie formt Akustik unsere Raumwahrnehmung? Wie wird Klangraum zum Kulturraum? „Sound:Space“ lautet das diesjährige Thema der Designkonferenz „Detmolder Räume 2010“. Interdisziplinarität prägt...

mehr

Wein + Architektur

Architekturpreis Wein 2010 in Stuttgart verliehen

Immer mehr Winzer schaffen mit anspruchsvoller Architektur ein der Qualität ihrer Weine angemessenes Umfeld für Präsentationen und Degustationen. Der zweite Architekturpreis Wein, bundesweit...

mehr

Südtirol setzt Zeichen!

Ergebnisse der internationalen Architekturkonferenz alpitecture

Mit alpitecture wurde eine Plattform geschaffen, um Wissen und Erfahrungen zu den Themen Alpen, Architektur und Technologie in Südtirol auszutauschen, ein Katalysator für Aufgabenstelllungen in der...

mehr