Humboldt-Box muss weichen

Plangemäß wird Ende des Jahres 2018, exakt am 31. Dezember um Punkt 19 Uhr, die für viele schon zum Stadtbild Mitte gehörende Humboldt-Box geschlossen, um anschließend abgebaut und abtransportiert zu werden. Ein Jahr später soll – gegenüber in Richtung Schlossbaustelle und Lustgarten – das Schloss als Humboldt Forum eröffnen.

In konzeptioneller Weise angelehnt an die so sehr erfolgreiche „Red Box“ (Info-Box, 1994 − 95) von Schneider Schumacher am Potsdamer Platz, war die Humboldt-Box ebenfalls als Vermittlerplattform gedacht. Und als Werbemittel für den Wiederaufbau des Schlosses, dessen Fassaden und weitere Kopien historischer Details über Spenden zu
finanzieren waren.

Der Entwurf der in der Anfangszeit ziemlich umstrittenen „Spenden-Box“ kam von KSV Krüger Schuberth Vandreike, Berlin, die 2009 als Sieger aus einem Auswahlverfahren hervorgegangen waren. Finanziert wurde der rund 5 Mio. € teure Bau seitens der Mega-poster GmbH, die auch Auftraggeber für den Box-Bau waren. Die Megaposter GmbH vermittelt bundesweit städtischen Kommunen Sponsoren für die Sanierung denkmalgeschützter und historischer Objekte. Mit sogenannten „Denkmalverhüllungen“ hatte die GmbH unter anderem bei der Finanzierung der Renovierung des Brandenburger Tors, der historischen Kandelaber am Charlottenburger Tor oder des Strandbads Wannsee geholfen. Dass die Denkmäler auch Neubauten sein können, zeigen die werbenden „Denkmalverhüllungen“ am Schloss; die so manchem – auch der Stadt – schon mal etwas viel wurden.

Von vornherein temporär gedacht wird die Stahlkonstruktion also Anfang 2019 entfernt, dann fallen wohl auch die verhüllten Gerüste am Schlossneubau. Dass die großen Werbeflächen zuletzt die gescheiterten Heroen des deutschen Fußballs in den Stadtraum haben schauen lassen – von denen einer jüngst das Handtuch warf – wird dem Gesamtprojekt Schlossneubau nichts anhaben können. Fußball und Bildung sind eben zwei Paar schöne Schuhe so wie Authentizität und Scheinbares. Be. K.

Thematisch passende Artikel:

Ja, ich will!

Horst Köhler, Bundespräsident, möchte Schirmherr sein für Schloss-Stiftung

Berlin (ddp-bln). Der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses genießt einem Zeitungsbericht zufolge ab sofort Unterstützung von höchster politischer Stelle. Bundespräsident Horst Köhler hat sich...

mehr
Ausgabe 2013-10

Schlossbaustelle im Fokus sbs-humboldtforum.de/Berliner-Schloss/Webcam

Wer den Wiederaufbau des Berliner Schlosses miterleben will, kann sich jetzt im Internet in Echtzeit über den Baufortschritt informieren. An der Großbaustelle in Berlin-Mitte wurden drei Kameras...

mehr
Ausgabe 2019-03

Schlossendspurt in Berlin: Eröffnung im November 2019

Die Sache läuft. Also der Schlossneubau in Berlin. Nachdem langsam die Fassadengerüste fallen, wird deutlich, dass der Zeitplan „Eröffnung Humboldt Forum“ Ende 2019 gehalten werden wird. Was...

mehr
Ausgabe 2009-10

Megaposter baut Box vor Megaschloss Info-Box, finanziert von Megaposter, soll informieren; und Geld sammeln

Die Megaposter GmbH, Neuss, hat den Zuschlag für den Bau – und die Vermarktung – der Humboldt-Box auf dem Berliner Schlossplatz erhalten. Die Box soll die Entstehung des Stadtschlosses mit dem...

mehr
Ausgabe 2016-05

News vom Schloss, Berlin www.sbs-humboldtforum.de

Mit „spannender Entscheidungsfindung im Stiftungsrat für das Berliner Schloss – Humboldtforum“ titelte Mitte März 2016 die Stiftung Humboldtforum im Berliner Schloss ihre Pressemitteilung...

mehr