Hochkarätiges Rahmenprogramm Die BAU 2009 vom 12. bis 17. Januar 2009 auf dem Münchner Messegelände

Die BAU 2009 vom 12. bis 17. Januar auf dem Münchner Messegelände ist nicht nur Präsen-
tationsplattform für die führenden Unternehmen der Bauwirtschaft – sie ist am Rande der eigentlichen Ausstellung auch ein riesiges „Get Together“. Tausende von Brancheninsidern werden zu den Kongressen, Tagungen, Symposien und Preisverleihungen erwartet, die über verschiedene Sektoren der Branche, aber auch über Architektur und Baukultur diskutieren und sich auszutauschen werden. Im Folgenden einige Beispiele:

– „Bauen für die Zukunft – nachhaltig und energieeffizient“ ist der Titel eines Kongresses, den das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit der BAU veranstaltet. Der Kongress findet am ersten Messetag im ICM statt; erwartet werden rund 1000 Teilnehmer. Mit dabei: Bundesminister Wolfgang Tiefensee. Praktische Hinweise zu Bauleistungen und Bauprodukten werden ebenso geliefert wie Aspekte der aktuellen Forder- und Förderpolitik der Bundesregierung und der Europäischen Union im Bereich des nachhaltigen Bauens und des Energiesparens. Daneben werden Aspekte der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Planen und Bauen beleuchtet und Fragestellungen zur Wertbeständigkeit nachhaltiger Gebäude auf dem internationalen Immobilienmarkt behandelt. In diesem Zusammenhang wird ein vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung entwickeltes Zertifizierungssystem für das nachhaltige Bauen der Fachöffentlichkeit vorgestellt und erste Zertifikate verliehen.
– Zukunft des Bauens – Architektur und Industrie im Dialog. Wie sieht die Zukunft des Bauens aus und wie gestaltet sich künftig der Dialog zwischen Architektur und Industrie? Antworten darauf liefert die BAU 2009 mit zwei hochkarätigen Foren, die sich insbesondere an Architekten, Planer, Projektentwickler und Ingenieure richten.
– Mit dem Forum „Zukunft des Bauens“ in Halle C2 wird das gleichnamige Motto der BAU wieder aufgegriffen und gliedert sich in sechs Oberthemen, welche das Planen und Gestalten im kommenden Jahrzehnt maßgeblich beeinflussen werden: Megacities, Energie und Architektur, Wohnen heute und morgen, Solares Bauen, Innovation und Automation in der Architektur, Emerging Stars. Prof. Albert Speer, Prof. Thomas Herzog, Prof, Brian Cody, Prof. Thomas Jocher, Prof. Wolfgang Feist, Prof. Manfred Hegger, Stefan Behnisch, Prof. Volkwin Marg und viele andere präsentieren ihre Projekte und Visionen zur Zukunft des Bauens. Die BAU präsentiert dieses Forum in Zusammenarbeit mit der Bundesarchitektenkammer und dem Bauverlag, Gütersloh.
– Der Wettbewerb „Preis für Produktinnovationen Praxis Altbau“ steht exklusiv allen Ausstellern der BAU 2009 offen. Prämiert werden innovative Produktkonzepte, die auf besondere Weise dem Bauen im Bestand gerecht werden. Der Wettbewerb wurde vom Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung (BAKA), vom Bauverlag, Güters-
loh, sowie von der Messe München GmbH, BAU 2009, ausgelobt. Die Preisverleihung findet am 12. Januar 2007 in der Halle B0 statt (www.bauenimbestand.de).
– In Kooperation mit der BAU 2009 verleiht die Architektur-Fachzeitschrift Bauwelt bereits zum sechsten Mal den 1:1 Preis „Das erste Haus“. Prämiert wird das erste Werk von Architekten und Landschaftsarchitekten. Eingereicht werden können Projekte, die erstmals in eigener Verantwortung realisiert und nach dem 1. Januar 2005 erstellt wurden. Der Preis wird in sechs Kategorien verliehen. Die Preisverleihung findet am 13. Januar von 11 bis 13 Uhr im Forum der Halle B0 statt. Die prämierten Arbeiten werden auf der Empore im Eingang West ausgestellt (www.bauwelt.de).
– Beim Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ werden IT-gestützte Verfahren und Problemlösungen, die das Bauen optimieren, ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am Dienstag, 13. Januar 2009, im Forum der Halle B0 statt. Auslober des Preises sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Verbund mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und der BAU 2009. Die Organisation obliegt der Rationalisierungs-Gemeinschaft „Bauwesen“ im RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V. (www.aufitgebaut.de).
– Auch der bayerische Ingenieurpreis hat auf der BAU einen festen Platz. Die Bayerische Ingenieurekammer zeichnet damit alle zwei Jahre herausragende Bauwerke und Projekte aus der Ingenieurwissenschaft und der Ingenieurpraxis im Bauwesen aus. Der Preis wird im Rahmen des Bayerischen Ingenieuretags am Freitag, 16. Januar im ICM verliehen (www.bayika.de).

Thematisch passende Artikel:

„Nachhaltiges Bauen in Neubau und Bestand“

Forum am 7. Juni 2011 in Berlin

Am 7. Juni 2011 veranstalten Eternit, Keimfarben und Sika das Forum „Nachhaltiges Bauen in Neubau und Bestand“ in Berlin. Ziel des Forums ist es, die verschiedenen Aspekte des zukunftsorientierten...

mehr

Nachhaltigkeit schafft Effizienz

Energieeffizienz bei Bau & Sanierung ist Ausstellungsschwerpunkt auf der CEP Clean Energy Power, 29. bis 31. Januar 2009

Auf der CEP® Clean Energy Power 2009 wird sich vom 29. bis 31. Januar 2009 alles um erneuerbare Energien und der Energieeffizienz bei Bau & Sanierung drehen. Fachleute aus der Baubranche finden auf...

mehr
Ausgabe 2018-10

BAU, die Weltleitmesse 2019

Alle zwei Jahre findet die BAU, die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme statt. Vom 14. bis 18. Januar kommen auf dem Messegelände in München alle die zusammen, die international...

mehr

Nachhaltige Architektur - Label oder Zukunft des Bauens?

Vortrag am 24. November 2011, Saarbrücken

Prof. Dipl.-Ing. M. Sc. Econ. Manfred Hegger, TU Darmstadt, seit 2010 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V., spricht am 24. November im Rahmen der Veranstaltungsreihe der...

mehr

Forum „Nachhaltiges Bauen in Neubau und Bestand“

Eine Veranstaltung von Eternit, Keimfarben und Sikaam 7. Juni 2011 in Berlin

Am 7. Juni 2011 veranstalten Eternit, Keimfarben und Sika das Forum „Nachhaltiges Bauen in Neubau und Bestand“ in Berlin. Ziel des Forums ist es, die verschiedenen Aspekte des zukunftsorientierten...

mehr