Gedämmte Bewegungsfugen

Für die Dämmung der Dachkonstruktionen zweier neuer Messehallen der Messe München kam ein nichtbrennbares System aus hoch belastbaren und lastverteilenden Rockwool Dämmstoffplatten aus Steinwolle zum Einsatz. Die Steuerung des Neubauprojektes oblag dem Ingenieurbüro Assmann Beraten + Planen GmbH. Um den in Messehallen üblichen hohen Innenraumlärmpegel abzudämpfen, wurden gelochte Trapezprofile, sogenannte Akustik-Trapezprofile, als tragende Dachschale eingesetzt. In deren Profilhohlraum wurden zur Schallabsorption nichtbrennbare Akustik-Profilfüller aus Steinwolle eingelegt. Anschließend wurde eine Elastomerbitumen-Dampfsperrbahn (Vedagard AL-E) auf den Trapezprofilen verschweißt. Gedämmt wurde klassisch mit nichtbrennbaren „Hardrock 038“ Dämmplatten in einer Dicke von 60 mm und einer oberen Lage hoch belastbarer „Megarock“ Dämmplatten in einer Dicke von 60 mm. Abschließend erhielt der mechanisch befestigte Dachaufbau eine Abdichtung aus Kunststoffbahnen. Teil der entsprechend geplanten Dachkonstruktion sind insgesamt 1 740 lfdm Dehnfugen (12 pro Dach á 75,50 m) über den Bindern des Trapezdaches, die je nach Binderabständen mit Entfernungen von 6, 11 und 16 m angeordnet wurden. Die Dämmung dieser Dehnfugen sollte. den gleichen Anforderungen an Wärme-, Schall- und Brandschutz gerecht werden wie die Dämmung der übrigen Dachfläche.

In die Dehnfugen wurden flexible Steinwollestreifen, die aus halbsteifen Fassadendämmplatten mit besonders laminarer Wollstruktur geschnitten wurden, verlegt. Die Dämmstoffstreifen wurden während des Einbaus zusätzlich leicht zusammengedrückt und mit ca. 40 mm Übermaß eingebaut.  Die Dämmung kann große Bewegungen in den Dehnfugen aufnehmen, ohne dass Wärmebrücken entstehen. Die Polyfine FPO Abdichtung der Fläche wurde bis an die Dehnfuge herangeführt und dort in den beidseitig der Dehnfugen angeordneten U-Profilen mechanisch befestigt.  Über den Dehnfugen verlegten die Dachdecker zuvor halbrunde Schaumstoffblöcke. Sie sollen die Längendehnung der Abdichtung ermöglichen, Wassersäcke sowie eine Beschädigung der Abdichtung durch Bewegungen in den Dehnfugen verhindern. Um den Brandschutz über den Dehnfugen sicherzustellen, musste zwischen Schaumstoffblock und Abdichtung ein Glasvlies verlegt werden.

Deutsche Rockwoll GmbH & Co. KG45966 Gladbeckwww.rockwool.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-07

Flachdachdämmplatte

Hardrock 038 ist eine Flachdachdämmplatte für eine nichtbrennbare Wärmedämmung. Mit einem Wärmeleitwert von ??=?0,038 W/(mK) wird ein 5?% höherer Wärmeschutz bei gleicher Dämmdicke erreicht....

mehr
Ausgabe 2012-09

Energieeffizienz für Metalldächer

Das Prodach System von Rockwool setzt auf eigens entwickelte Befestigungsschienen, mit denen zweischalige Metalldächer praktisch wärmebrückenfrei erstellt werden können. Nach der Montage der...

mehr
Ausgabe 2015-11

Dampfsperre nach Industriebaurichtlinie

Bondrock MV von ROCKWOOL ist eine nichtbrennbare, hoch wärmedämmende Steinwolle-Platte, die der Industriebaurichtlinie entspricht und sich dank einer Mineralvlieskaschierung für den Einsatz in...

mehr
Ausgabe 2016-12

Dämmung für Brandsperren bei hinterlüfteten Fassaden

Die nichtbrennbare Fixrock 033 bietet mit ??=?0,033 W/mK einen nachhaltigen Schutz vor Wärmeverlusten. Ihr größter Vorteil ergibt sich aus den Forderungen der die DIN 18516-1 ergänzenden...

mehr
Ausgabe 2016-03

Ein-Dübel-Befestigung

Die nichtbrennbare Fassadendämmplatte Fixrock 033 bietet eine Wärmeleitfähigkeit von 0,033 W/(mK) für vorgehängte hinterlüftete Fassade. Die robuste und witterungsbeständige...

mehr