Fotobeton für Fassaden

Mit dem Logo- bzw. Fotobetonverfahren ist es  FABRINO gelungen, Bildmotive auf Betonfertigteile zu übertragen. Im Gegensatz zu Matrizen spielt der Einfluss von Licht und Schatten bei der Betrachtung des fertigen Betonelements hier keine Rolle. Durch die abschließende Imprägnierung werden die Abbildungen vor Schmutz und eventuellen Ausblühungen geschützt. Ob Tiefgarage, Hausfassade, Foyer oder großflächige Bodenflächen – der Einsatz ist überall möglich. Das Motiv wird in einem neuartigen Druckverfahren mit Abbindeverzögerer auf eine Spezialfolie übertragen. Diese wird in die Schalung eingelegt und der Beton eingefüllt. Nachdem die erforderliche Festigkeit im Beton erreicht ist, wird das entschalte Fertigteil mit einem Hochdruckreiniger bearbeitet. Durch die Wechselwirkung von ausgewaschenen Flächen und Bereichen mit glatter Betonoberfläche kommt das Motiv zum Vorschein.

FABRINO Produktionsgesellschaft mbH & Co. KGwww.fabrino.eu

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02

Ultradünne Matrizen

Mit der Matrizenserie NOEliner präsentiert der Schaltechnikhersteller Noe seine neue Produktserie. Der NOEliner besteht aus strapazier­fähigem PVC und ist auf der Rückseite mit einem Gewebe...

mehr
Ausgabe 2012-02

Zugvögel an der Autobahn

Auf der niederländischen A2 wurden Schallschutzwände angebracht, deren Oberflächen mit Hilfe von NOEplast Strukturmatrizen gestaltet sind. Das Motiv der Fertigteilwände, entworfen vom...

mehr
Ausgabe 2013-09

Schalung und Strukturmatrize aus einer Hand

Mit NOEplast Strukturmatrizen von NOE-Schaltechnik können Betonoberflächen individuell gestaltet werden. Dabei ist die Wiedergabe eines Fotos oder Firmenlogos genauso möglich wie die Integration...

mehr
Ausgabe 2016-02

Spezialzement für Betonpflaster

Der Spezialzement OPTASTONE® unterstützt die Widerstandsfähigkeit von Betonwerkstoffen und Gestaltungen mit Betonsteinen. Seine optimierte Partikelgrößenverteilung ermöglicht die bessere...

mehr
Ausgabe 2017-03

Gespachtelter Beton

Der Wandputz FRESCOTON® veredelt Wände in Betonoptik  und enthält zu 100?% natürliche Rohstoffe. Die Spachtelmasse besteht zum Großteil aus Carrara-Marmor. Die Oberfläche ist funktional und...

mehr