Diffusionsoffene und ­fugenlose Akustikdecken

Die Akustikplatten Baswa Natural aus Naturfasern enthalten keine schädlichen Inhaltsstoffe. Durch eine offenporige Vorbeschichtung aus recyceltem Glasgranulat bleiben die Elemente diffusionsoffen. Die Akustikplatten werden vollflächig auf festen Untergrund geklebt, ausgefugt, plan geschliffen und für eine fugenlose Oberfläche zuletzt mit der mikroporösen Baswa Beschichtungsmasse beschichtet. Nach Herstellerangaben kann bis zu 500 m² ohne Dehnungsfuge gearbeitet werden, bei abgehängten Systemen bis zu 120 m². Die Korngröße der Grundbeschichtung beträgt 0,7 mm, die Endbeschichtung mit Baswa Fine 0,5  mm. Das System erreicht die Brandschutzklasse B-s1-d0 (schwer entflammbar) nach DIN EN 13501-1 und die Schallabsorberklasse

B  αw = 0.80/NRC = 0.80.

Baswa acoustic AG
6283 Baldegg
www.baswa.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-06

Sumpfkalkfarbe

Sumpfkalk ist auf natürliche Weise wasserfest, antistatisch, hochgradig diffusionsoffen, schimmelhemmend und emissionsfrei. Die nach optimierten historischen Rezepturen hergestellte Sumpfkalkfarbe...

mehr
Ausgabe 2016-06

Absorber an der Wand

Ecophon stellt mit Akusto One ein Absorbersystem im attraktiven Design vor. Dabei handelt es sich um rahmenlose Wandabsorber, die flexibel und als kleinere Elemente kreativ über die Wände verteilt...

mehr
Ausgabe 2009-05

Privatsphäre

Mehrere Nutzungen gleichzeitig in einem Raum erfordern eine geschickte Gestaltung. Die optische und akustische Abtrennung bestimmter Bereiche ist da bisweilen eine Notwendigkeit. Der Buzziscreen ist...

mehr