Deutscher Hochschulbaupreis 2022

Den Deutschen Hochschulbaupreis 2022 erhielten Birk Heilmeyer und Frenzel Architekten aus Stuttgart für das Regionale Innovationszentrum für Energietechnik der Hochschule Offenburg. Außerdem vergab die Jury eine Auszeichnung an hammeskrause architekten für das Physik Schullabor der Universität Hamburg sowie an die ARGE Aktienspinnerei Chemnitz, bestehend aus den ArchitektInnen Siegmar Lungwitz, Lydia Heine, Thorsten Mildner (alle Dresden) und Thomas Rabe (Berlin), für die Universitätsbibliothek der TU Chemnitz. Mit den Prämierungen des Hochschulbaupreises werden sowohl die Entwurfsverfasser­Innen als auch die BauherrInnen ausgezeichnet. Den Preis lobt die Deutschen Universitätsstiftung unter der Schirmherrschaft des Bundesbauminis­teriums alle zwei Jahre aus. Die Eberhard-Schöck-Stiftung unterstützt ihn mit einem Preisgeld in Höhe von 25 000 Euro. Mit dem Preis werden beispielhafte Hochschulgebäude oder -ensembles ausgezeichnet, sei es als Neubau, Sanierung oder Modernisierung, die eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen oder von vorbildlichem Umgang mit historischer Bausubstanz zeugen. Sie sollen in herausragender Weise ästhetische und funktionale Gesichtspunkte vereinen, als Hochschulgebäude für StudentInnen und HochschullehrerInnen attraktiv und dem nachhaltigen Bauen in ökologischer, ökonomischer und soziokultureller Hinsicht verpflichtet sein sowie positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen. Der Wettbewerb  wird vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung betreut.

www.bbr.bund.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-12

Menschen

Mit der Wahl von Liza Heilmeyer, Birk Heilmeyer und Frenzel Architekten, Stuttgart, im Oktober zur neuen Vorsitzenden hat der BDA Baden-Württemberg seine erste Landesvorsitzende. Die diplomierte...

mehr
Ausgabe 2017-10

Zum 4.?Mal: Der Deutsche Hochschulbaupreis

Bereits zum 4. Mal lobt die Deutsche Universitätsstiftung unter der Schirmherrschaft des BMUB den Deutschen Hochschulbaupreis aus. Der Preis zeichnet Gebäude oder Ensembles aus, die eine besondere...

mehr

"Bottom-up"

Vortragsreihe an der PBSA in Düsseldorf startet am 30. April 2013

Als Top-down (engl. von oben nach unten) und Bottom-up (engl. von unten nach oben) werden zwei entgegengesetzte Wirkrichtungen in Prozessen bezeichnet, die in verschiedenen Sinnzusammenhängen für...

mehr
Ausgabe 2021-01

Hybrides Tragwerk

Ideale Besetzung für ein hybrides Titelthema: Für die fachliche Qualifizierung und den bereichernden Austausch konnten wir als Heftpartnerteam einen Ingenieur und einen Architekten gewinnen. Beide...

mehr
Ausgabe 2016-05

Deutscher Hochschulbaupreis 2016 www.deutsche-universitaetsstiftung.de

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist Träger des „Deutschen Hochschulbaupreis 2016“. Der mit 15?000 € dotierte Preis geht an das Kollegiengebäude Mathematik, dessen Umbau die Arge...

mehr