DBZ und Corona

In diesen schwierigen Zeiten das Tagesgeschäft wie gewöhnlich zu pflegen, das geht – jetzt allerdings überwiegend aus dem Home Office. Corona-Nachrichten von früh bis spät ermüden und stumpfen auch ab gegenüber Meldungen, die auch wahrgenommen werden müssen. Dennoch, die Krise ist präsent, die Branche, die sich in den letzten Jahren schier unverwundbar zeigte, schwächelt. Was Sie nun alles beachten sollten, was Sie machen können, wo Sie Hilfe bekommen, das haben wir auf hier konzentriert. Der Grund: Eine Monatszeitschrift wie die DBZ ist hier zu langsam. Unser Newsletter hilft, auf den Kanälen der digitalen Netzwerkplattformen sind wir ebenfalls in Sachen Corona für Sie aktiv.

Einerseits. Andererseits gibt es ein Leben jenseits Corona: Wir arbeiten an unseren Projekten weiter, schauen auf das, was Sie und die KollegInnen machen, versuchen, der Normalität in der Krise Positives abzugewinnen und hoffen, dass wir alle diese Zeiten so überstehen, dass wir am Ende sagen können, wir haben daraus gelernt. Be. K.

www.DBZ.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05 Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie reagieren wir auf die Krise? Wir fragten beim Architekturfotograf Roland Halbe nach!

„Corona habe ich im Januar zum ersten Mal registriert. Spiegel Online – Nachrichten aus China.Ende Januar war ich eine Woche in Spanien für Aufnahmen unterwegs, da war es noch ganz weit weg.Anfang...

mehr
Ausgabe 2020-05 Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie gehen wir mit der Corona-Krise um? Dazu fragten wir nach beim BDB.

Durch unsere Mitgliedsstruktur wird erneut deutlich, dass wir als Verband Seismograph für die Anliegen von kleinen und mittelständischen Architektur- und Ingenieurbüros sind. In dieser Situation...

mehr
Ausgabe 2020-05 Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie reagieren wir auf die Krise? Wir fragten bei baukind nach!

Unsere Lage bei Baukind: Vier von Vierzehn MitarbeiterInnen bilden noch den „harten Kern“ in unserem Büro in Berlin, Kreuzberg. Der Rest arbeitet im Homeoffice - was für uns keine Schwierigkeit...

mehr
Ausgabe 2020-05 Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie reagieren wir auf die Krise? Wir fragten bei GJL Architekten nach!

„Wir hätten niemals gedacht, nachdem wir die Bankenkrise in 2009 gut überstanden hatten, in unserem 25. GJL-Jahr solch eine Krise meistern zu müssen. Also keine Feier, kein Champagner, kein...

mehr
Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie gehen wir mit der Corona-Krise um? Dazu fragten wir nach bei Torben Wadlinger.

COMPENDIUM ist ja in Frankfurt ansässig und wir haben im Gründerzentrum TechQuartier ein Büro angemietet. Daher war sofort klar: Home-Office ist angesagt. Also haben alle Mitarbeiter ihre Rechner...

mehr