Beton ist nicht einfach nur Beton!

Immer wieder ist es Beton, der uns in der Architektur wie auch im Ingenieurbau mit spannenden Projekten begeistert. Dieser beliebig formbare Baustoff Beton spielt in allen Lagen seine konstruktiven wie auch ästhetischen Möglichkeiten aus und erlaubt Spektakuläres ebenso wie Einfaches. Und doch wird gerade heute mit Beton so viel Neues entwickelt, um den Anforderungen an die Zukunft gerecht zu werden. Beton ist heute nicht einfach nur Beton, sondern ein technologisch hoch entwickelter Baustoff.

Einer, der sich mit ganzer Leidenschaft dem Beton, der Betontechnologie und innovativen Verfahren zur Herstellung von Betonen hingibt, ist DBZ Heftpate Prof. Dr. Harald Garrecht. Er ist Bauingenieur und wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Werkstoffe im Bauwesen an der Universität in Stuttgart.

„Was ich besonders spannend finde, ist die Vorschau auf 30 Jahre“, so Prof. Garrecht. „Alles was wir jetzt machen reicht nicht aus, um die politisch geforderten Ziele des klimaneutralen Gebäudebestandes zu erreichen. Energiekonzepte werden sich zunehmend verändern müssen und da hat der Beton unbestechliche Chancen. Massivabsorberkonzepte, Bauteilaktivierung und Speicherkonzepte müssen aufeinander abgestimmt sein und werden die Architektur beeinflussen, an der äußeren genauso wie an der inneren Schale. Darüber hinaus ist Beton ein wirklich ökologischer Werkstoff. Dazu gehört die Entwicklung ökologischer Rezepturen und die Optimierung der Bindemittelschiene. Man wird nicht ganz um Portlandzement umhinkommen, aber den Anteil kann man sicher reduzieren. Dennoch werde ich die Ressource verfügbar brauchen. Auch alternative Bindemittel sind technisch machbar. Wenn man weiß, für was man die Dinge machen will, kann man Beton weiter denken als nur statisch konstruktiv. Wir forschen an immer leistungsfähigeren Betonen mit einer Technologie, wie man zuverlässig anspruchsvolle Rezepturen herstellen kann. Damit zielsicher eine bestimmte Betonqualität erreicht wird, auch wenn es sehr komplexe Mischungen mit extrem hohem Feinstoffanteil sind. Die Forschung beschäftigt sich mit den Ergänzungsstoffen, was ein Mixdesign von zukunftsfähigem Beton sein könnte. Architekten fragen heute immer mehr nach modernen, hochleistungsfähigen Betonen. Dabei ist das Handling das A & O. Ob ich den Beton in der Fertigteilproduktion verarbeite oder ihn auf der Baustelle pumpen muss. Es ist ein veredeltes Massenprodukt mit sehr unterschiedlich spezifischen Merkmalen, die man kennen und einzuschätzen wissen muss. Der Werkstoff Beton ist in seiner Anwendung und den technologischen Möglichkeiten und der damit verbundenen Vielfalt deutlich spannender geworden als früher. Für mich ist und bleibt Beton der Werkstoff für die Zukunft.“

Ein breites Spektrum der technischen und ästhetischen Möglichkeiten von Beton in der Architektur haben wir mit Prof. Garrecht bei den Projekten gewählt. Diese finden Sie ab Seite 30 in diesem Heft. BF

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-01

Die Zukunft bauen 53. Ulmer Betontage, der Branchentreff mit Tradition

Es ist gute Tradition, dass im Februar jedes Jahres sich die Branche rund um den Baustoff Beton in Neu-Ulm trifft. Mit neuen Möglichkeiten der Betontechnologie sowie ressourcenschonenden Bausystemen...

mehr

Beton in der Architektur

55. BetonTage am 10. Februar 2011, Neu-Ulm

Nachhaltige Innovation lautet das Motto der 55. BetonTage. Nachhaltigkeit hat sich zu einem bedeutenden Wettbewerbsfaktor entwickelt. Wie Unternehmen hierbei aufgestellt sind, ist entscheidend für...

mehr
Ausgabe 2011-06

Bauen mit Beton

Was Sie schon immer über Beton und die moderne Betonbauweise wissen wollten, hat die Heidelberger Beton GmbH in dem Architektenordner Bauen mit Beton zusammengefasst. Weit mehr als ein Sammelsurium...

mehr

Architekturpreis Beton 2020 ausgelobt

Einsendeschluss ist der 13. März 2020

Das InformationsZentrum Beton lobt in Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten BDA den Architekturpreis Beton 2020 und zum 21. Mal aus. Bereits seit 1974 zeichnet die deutsche Zement- und...

mehr

Glas – Licht – Energie

Okalux ArchitekturForum 2010 am 6. Mai 2010, Frankfurt/Main

Energieeffiziente Planung und Gebäude sind in aller Munde. Ein großes Potential bei der energetischen Optimierung von Projekten bietet die Gebäudehülle. In einem interdisziplinären...

mehr