25hours Hotel Altes Hafenamt, Hamburg

Im heute ältesten und mittlerweile denkmalgeschützten Gebäude in der HafenCity befand sich einst das Amt für Strom- und Hafenbau. Im Rahmen der Umnutzung zum modernen Hotel wurde der Bestand des alten Hafenamtes sorgsam mit einem Mix aus Vintage und Stilmitteln der Moderne ergänzt. Möglichst viele originale Details wurden erhalten und in kreativer Interpretation von den Innenarchitekten von Dreimeta aus Augsburg integriert. Werte wie Multifunktionalität, Wohlbefinden und Freude an Originalität zeigen sich im ganzen Haus – auch in der Gestaltung der 49 Zimmer, von denen keines dem anderen gleicht.

Sie zeichnen sich durch unterschiedliche Grundrisse und Farbkonzepte sowie variierendes Mo­biliar aus und verkörpern gleichzeitig den ­geschichtlichen Dialog der HafenCity. Die Architekten setzten alte Türen als Bettrückwand ein und kombinierten diese mit modernen Sitzgarnituren. Das Restaurant NENI und die Bar Boilerman, die sich im ehemaligen Kartenraum befindet, ergänzen im Eingangsbereich das Angebot von Fitnessraum und Kiosk.

Doch hinter dem Retrodesign verbirgt sich zeitgemäße Technik: Kommunikations- und Multimediaeinsätze, Taster, Drehdimmer und eine KNX-Anbindung sind möglich.

In schlichtem, hochglänzendem Schwarz stehen die  Schalterprogramme Serie 1939 und R1 im Kontrast zu den vielen historischen Einrichtungsdetails. Hier werden alle maßgeblichen Funktionen für den Gast bereitgehalten: Lichtschalter, Hotelcard-Schalter, Steckdosen, UAESteckdosen, Kabelauslassdosen oder Drehdimmer. Beschriftungsfelder im Blendrahmen ermöglichen zudem die klare Zuordnung der Einsätze.

Projektdaten

Planer: Dreimeta, Augsburg, www.dreimeta.com

Fertigstellung: 2016

Produkte: Serie 1930, R.1

Hersteller: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG, www.berker.com

www.25hours-hotels.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-04

Nach Elbphilharmonie ein „Elbtower“? www.hafencity.com

Der „Elphie“-Rausch scheint in Hamburg noch nicht vorüber zu sein. Obwohl kaum noch einer über das Jahrhundertprojekt und seine tonkünstlerische Behauptung in der Welt der großen Musikhäuser...

mehr
Ausgabe 2015-01

Deutscher Nachhaltigkeitspreis verliehen www.nachhaltigkeitspreis.de, www.dgnb.de

Einst war der HOF8 in Schäftersheim im Main- Tauber-Kreis ein Bauernhof. Heute beherbergt er Hebammenpraxis, Planungsbüro und Seniorenwohnungen. Für die nachhaltige Aufwertung im...

mehr

Zeige mir, wie du wohnst

Ausstellung Wohnen an ungewöhnlichen Orten vom 18. Februar bis 26. März 2010 , Mainz

Wie wäre es mit „Wohnen im Supermarkt“, „Wohnen im Kaufhaus“, „ …im ehemaligen Trocken- und Pressenhaus“, mit einem „Penthouse auf dem Hochbunker“, der „Umnutzung einer Schule“ oder dem...

mehr

Neue Perspektiven der Stadtentwicklung

10. Brillux Architektenforum am 16. Mai 2011, Hamburg

Am 16. Mai findet in einer spektakulären Location, dem „Empire Riverside Hotel“ von Chipperfield Architekten in Hamburg, das 10. Brillux Architektenforum statt. Mit Blick auf die Elbe, umgeben von...

mehr

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2014 entschieden

Sanierter Hof im Taubertal gewinnt Sonderpreis „Nachhaltiges Bauen“

40 Jahre lang lag das Anwesen im Taubertal brach, der Abriss stand schon unmittelbar bevor – heute erinnert auf dem HOF8 im historischen Ortskern von Schäftersheim nichts mehr an die Zeit des...

mehr