And the winner is…

Die Auszeichnung „Hotelimmobilie des Jahres 2022“ geht dieses Jahr an das Hotel Wilmina in Berlin. Der Preis wurd am 6. Oktober im Rahmen der 196+ hotelforum-Fachkonferenz verliehen. Weitere Preisträger sind das 25hours Hotel Piazza San Paolino, Florenz/I (ein altes Stadtpalais geplant von Genius Loci Architettura an der Piazza Paolino, dessen Interiordesign von Paola Navone mit ironischen Interpretationen aus Dantes „göttlicher Komödie“ spielt) und das Hotel des Horlogers, Le Brassus/CH (Neubau von BIG, der im Zickzack der Topografie eines Hanges folgt, die Inneneinrichtung stammt von AU*M)

Andreas Martin, Jury-Vorsitzender: „Der diesjährige Gewinner überzeugte die Jury durch mehrere Faktoren: Gelungen ist die Entstigmatisierung eines Immobilien-Ensembles aus leerstehendem Gerichtsgebäude und ehemaligem Frauengefängnis und damit die 180-Grad-Drehung der vorigen Nutzung in ein wohnliches, mit Liebe zum Detail ausgestattetes Hotel und Restaurant mit Ausstellungsfläche für Kunst. So wurde dieses längere Zeit leerstehende Areal einer neuen Nutzung zugeführt und damit auch eine Aufwertung der Umgebung erzielt. Hotel und Restaurant empfangen internationale und Berlin-Gäste an einem neu geschaffen Rückzugsort, der durch die natürlich gewachsenen Gärten der ineinanderfließenden Innenhöfe geprägt ist und Ruhe ausstrahlt.“

Das Wilmina ist Teil eines denkmalgeschützten Justiz-Ensembles aus dem 19. Jahrhundert. In der Kantstraße blieb das ehemalige Frauengefängnis jahrzehntelang unzugänglich, verborgen im Inneren des Häuserblocks. Von der Straße aus ist nur das frühere Amtsgericht im Vorderhaus zu erkennen, das unter dem Namen Amtsalon als Kunst- und Kulturraum zu neuem Leben erwacht ist. (Mehr dazu lesen Sie hier im Heft auf Seite 22 ff).

Entscheidend bei der Auswahl der Top 10 Projekte, aus denen dann die drei Preisträger gewählt werden, ist laut 196+ hotelforum das Zusammenspiel der folgenden Kriterien: Architektur und Gestaltung (Innovation), Integration in das Projektumfeld (Destination), Nachhaltigkeit und technische Innovationen (Zukunft), Originalität des Konzepts (Kreativität), Wirtschaftlichkeit (Investition).

Das 196+ hotelforum ist eine europäische Fachkonferenz für Hotel- und Immobilienexperten und seit 2002 eine Plattform für das Netzwerken und den fachlichen Austausch im Bereich Hotelimmobilien.

 

 

 

www.196plus.com
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-Hotel 2022 Von der Haftanstalt zum Hotel 

Hotel Wilmina, Berlin

Einst beherbergte das Frauengefängnis an der Kantstraße in Berlin Charlottenburg unter anderem Menschen, die sich dem Regime im Nationalsozialismus widersetzt haben. 1896 wurde es zusammen mit dem...

mehr
Ausgabe 2019-Hotel Gastlichkeitim Holzmodul­bau

2nd home Hotel, Nördlingen

2nd home Hotel noerdlingen_johannes kaufmann

Das Bauen mit vorgefertigten Elementen bringt bekanntlich viele Vorteile, vor allem bei der Präzision, der Baustellenorganisation und nicht zuletzt der Bauzeit. Noch effizienter lässt es sich in...

mehr
Ausgabe 2019-Modulbau Ein Hotel aus Raumzellen

2nd home Hotel, Nördlingen

2nd Home Hotel, N?rdlingen

Das Bauen mit vorgefertigten Elementen bringt bekanntlich viele Vorteile, vor allem bei der Präzision, der Baustellenorganisation und nicht zuletzt der Bauzeit. Noch effizienter lässt es sich in...

mehr

BIM in der Gebäudetechnik

5. bis 6. Juni 2018 in Düsseldorf

Von der Planung bis zum Betrieb: Auf der VDI-Fachkonferenz „BIM in der Gebäudetechnik“, vom 5. bis 6. Juni in Düsseldorf, veranschaulichen Branchenexperten was eine erfolgreiches BIM-Projekt...

mehr
Ausgabe 2018-12

Internationaler Hochhaus Preis 2018 verliehen

Das Bürohochhaus „Torre Reforma“ in Mexiko-Stadt gewinnt den Internationalen Hochhaus Preis 2018 und damit den mit 50?000?€ dotierten Wettbewerb um das weltweit innovativste Hochhaus. Dem...

mehr