Leichter als Aluminium und stabiler als Stahl: „Green Carbon“

Bei der Diskussion um die Auswirkungen des Klimawandels bei friday for future, kommt das Material Green Carbon gerade recht. Der Hauptbestandteil ist Algenöl.

Mit Blick auf den hohen Ressourcenverbrauch und die Freisetzung von CO2 im Bauwesen kommt die Forschungsarbeit der TU München gerade recht. Im Verbund mit heimischem Granit oder anderen Hartgesteinen ermöglichen Carbonfasern völlig neue Konstruktionsmaterialien und Baustoffe. Theoretische Berechnungen zeigen bereits: Werden die Carbonfasern aus Algenöl hergestellt, entzieht die Herstellung der innovativen Materialien der Atmosphäre mehr Kohlendioxid als dabei freigesetzt wird. Das von der TUM angeführte Forschungsprojekt „Green Carbon“ soll diese Technologien nun weiter voranbringen.

„Die aus Algen hergestellten Carbonfasern sind absolut identisch mit den derzeit in der Industrie eingesetzten Fasern“, sagt Projektleiter Thomas Brück, Professor für Synthetische Biotechnologie an der TU München. „Sie können daher für alle Standardprozesse im Flugzeug- und Automobilbau genutzt werden.“ Darüber hinaus lassen sich aus Carbonfasern und Hartgestein mit einem Verfahren des Industriepartners TechnoCarbon Technologies neuartige Konstruktionsmaterialien herstellen. Sie haben nicht nur eine negative CO2-Bilanz, sondern sind leichter als Aluminium und stabiler als Stahl.

Die Forschungsarbeiten der TU München fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 6,5 Mio. €.

Thematisch passende Artikel:

02/2014

Beton-Fassadenplatten mit Carbon-Bewehrung

Textilbewehrter Beton aus Carbonfasern in 3D-Gitterstrukturen der SGL Group und V. Fraas Solutions in Textile ist ein Verbundwerkstoff, der aus einer Feinkornmatrix und einer textilen Bewehrung...

mehr
01/2016

Schutz für Fassaden

Mit einer Hagelschussmaschine testete Caparol die Belastung von WDVS-Fassaden an zwei Dämmsystemen – einem konventionellen und einem Hightech-Werkstoff mit Carbon-Verstärkung. Bei Caparol befinden...

mehr
03/2010

Ballwurfsicher

Nach mehrfachen Tests mit Hand- und Hockey­bällen bestätigten Spezialis­ten der Materialprü­fungsanstalt Otto-Graf-Institut an der Universität Stuttgart die Ballwurfsicherheit des alsecco...

mehr
10/2013

Sonnenschutz aus Plastikflaschen

Hunter Douglas bringt mit der GreenScreen®-Kollektion ein nachhaltiges Rollosystem auf den Markt. Der niederländische Hersteller entwickelte Rollos, die zu 100?% recycelbar sind. So wird etwa das...

mehr
02/2016

Carbonbeton, ein jetzt ausgezeichneter Alleskönner www.forschungspreis.de, www.bauen-neu-denken.de

Beton, der mit Textilien statt Stahl verstärkt ist, vereint zahlreiche Vorteile: Er spart Rohstoffe, hat ein hohes Leichtbaupotenzial und ermöglicht somit neue Anwendungsgebiete, die auf filigrane...

mehr