Beton-Fassadenplatten mit Carbon-Bewehrung

Textilbewehrter Beton aus Carbonfasern in 3D-Gitterstrukturen der SGL Group und V. Fraas Solutions in Textile ist ein Verbundwerkstoff, der aus einer Feinkornmatrix und einer textilen Bewehrung besteht. Der Vorteil der Carbon-Gitter liegt in der Korrosionsbeständigkeit bei gleichzeitig hoher Festigkeit, was eine oberflächennahe Positionierung und die Herstellung dünner und leichter Betonfertigteile ermöglicht. Die geringen Bauteildicken und die damit einhergehende Gewichts- und Materialeinsparung gehören zu den wichtigsten Eigenschaften des Textilbetons.
V. Fraas ist es gelungen, eine Fertigungsanlage zu entwickeln, mit der diese 3D-Textilbewehrungen auf Basis der SIGRAFIL® C Carbonfasern der SGL Group in großen Abmessungen hergestellt werden können.

SGL Carbon SE
65201 Wiesbaden

www.sglgroup.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-7/8

Bei 3D-Textilbewehrungen für Beton handelt es sich um 3D-biaxiale Abstandsgewirke, bei denen zwei biaxiale Gitter (Grids) aus alkaliresistentem AR-Glas oder Carbon durch Polfäden drucksteif...

mehr
Ausgabe 2014-02

Der signifikanteste Vorteil von textilbewehrtem Beton ist sein geringeres Eigengewicht und die Möglichkeit, besonders dünne Bauteile herzustellen. Dabei erfolgt eine Bewehrung in der Regel mit...

mehr
Ausgabe 2015-02

Bei 3D-Textilbewehrungen für Beton handelt es sich um 3D-biaxiale Abstandsgewirke, bei denen zwei biaxiale Gitter (Grids) aus alkaliresistentem AR-Glas oder Carbon, Basalt, Aramid usw. durch...

mehr
Ausgabe 2014-07

Der Werkstoff Carbon (auch kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff, CFK) erlebt momentan eine dynamische Entwicklung. Ausgehend von den ersten Anwendungen in der Raumfahrt hat er sich in der Luftfahrt...

mehr
Ausgabe 2022-02

Holcim Deutschland und sein Kooperations­partner CPC AG haben für ihre CPC-Betonplatten die erste allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) für vorgespannten Carbonbeton in Deutschland erhalten....

mehr