BSU erhält BDA Hamburg Architekturpreis 2014

Vorbildliche Bauten in der Hansestadt ausgezeichnet

Kein gewöhnlicher Verwaltungsbau ist an der Neuenfelder Straße in Hamburg-Wilhelmsburg entstanden. Sauerbruch Hutton, die für den Entwurf verantwortlich zeichnen, haben mit ihrer für das Berliner Architekturbüro „typischen“ Fassadengestaltung ein Bürogebäude geschaffen, das sich nicht nur in seiner Gestaltung abhebt, sondern auch im Innern gute Orientierung und Sichtkontakt bietet. Auch städtebaulich ist den Architekten gelungen das Gebäude in ein Wegenetz „der Fußgänger- und Fahrradrouten in und von Richtung Wilhelmsburg-Mitte“ einzubinden, so die Jury. Gleichzeitig lobt die Jury die Nachhaltigkeit des Gebäudes und die Einbindung der Nutzer aktiv an der Raumluft und -temperatur mitzuwirken.

Es ist ein wichtiges Statement für Hamburg gewesen, die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, so der gesamte Name der Verwaltungsstelle, auf die Elbinseln umzuziehen. „Der Sprung über die Elbe“, der Leitspruch der IBA Hamburg, hat mit dem Umzug der BSU ein anderes Gewicht erhalten. Nicht nur Wohnhäuser und Experimentbauten sind dort entstanden.

Es ist auffällig, viele der Preisträger des BDA Hamburg Preises tummeln sich auf den Elbinseln – also in dem Entwicklungsgebiet der IBA Hamburg. 10 von 23 Würdigungen gingen an Architekten, die in den letzen drei Jahren Gebäude auf den Elbinseln fertig gestellt haben. Sicherlich da dort etliche Gebäude realisiert wurden mit hohem Anspruch an Architektur, Nachhaltigkeit und Städtebau.

Insgesamt sind 75 Bewerbungen aus 58 Architekturbüros eingegangen. Daraus würdigte die Jury 23 Bauten. So ist das Weltquartier in Wilhelmsburg ebenfalls mit einem der ersten Preise ausgezeichnet worden. Den 2. Preis teilen sich u. a. die Baakenhafenbrücke, das Bildungszentrum „Tor zur Welt“, das Katharinenquartier, das Ensemble Elbarkaden HafenCity und das Ökumenische Forum HafenCity.


Alle weiteren Preise können Sie hier nachlesen: 2014.bda-architekturpreis.de/h/

Wenn Sie Interesse haben, die BSU zu erleben. Kommen Sie am 25. Februar 2015 ebendort hin. Um 18 Uhr findet dort das DBZ Werkgespräch mit Sauerbruch Hutton statt und anschließender Führung durch das Gebäude. Melden Sie sich hier an.


Thematisch passende Artikel:

02/2013

Wo Sie die Projekte finden können… Das Projektgebiet der IBA Hamburg

Erleben Sie die IBA hautnah... mit den Touren von der IBA Hamburg. Denn im Präsentationsjahr 2013 bietet die Internationale Bauausstellung unterschiedliche Führungen an. Die geführten Rundgänge...

mehr

Architektonische Ideen für die Metropole

HCU Hamburg lädt ein zur Vernissage, 23. Juli 2012

Die Stadt Hamburg beschäftigt sich seit Mai diesen Jahres mit den Themen „Aneignung und Teilnahme“. Der Hamburger Architektur Sommer hinterfragt die momentane Stadtentwicklung, die anhand...

mehr
02/2013

IBA Hamburg 2013 Der Sprung über die Elbe

Auf der Elbinsel Wilhelmsburg in Hamburg zwischen der HafenCity im Norden und dem Harburger Binnenhafen im Süden werden seit Jahren Gebäude saniert, umgebaut und neugebaut, ebenso in Veddel und am...

mehr
02/2013

Stadt neu bauen

Nach nur rund 6-jähriger Entwicklungsphase geht die IBA Hamburg am 23. März 2013 in ihre finale Präsentation. Mit Kongressen und Veranstaltungen, Führungen und ca. 2?500 Fahrten des...

mehr

Das Weltquartier erhält Deutschen Städtebaupreis

Die Projekte der IBA Hamburg nach wie vor von großer Bedeutung

Ein Jahr nach dem offiziellen Ende der IBA Hamburg, haben die Projekte immer noch eine große Relevanz. Das würdigten die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung und die Wüstenrot...

mehr