40 x 40

Auf einer Papierserviette Ideen skizzieren für „Sozialer Wohnungsbau“ in Berlin, bis zum 19. September 2013

Seit den 1990er-Jahren wurde das Wohnen in Berlin zunehmend dem freien Spiel des Marktes überantwortet. Trotz Baugruppenboom und neuen genossenschaftlichen Finanzierungsmodellen scheint dieser aber nicht mehr in der Lage zu sein, ausreichend bezahlbaren Wohnraum anzubieten. Der Senat möchte gegensteuern; wiederum sollen die Wohnungsbaugesellschaften damit beauftragt werden, im großen Maßstab Wohnungen zu errichten. Es stellt sich die Frage, welche Chancen sich, über die reine Bedarfsbefriedigung hinaus, für den Städtebau und für das Bild der Stadt ergeben. Wo soll ein neu definierter sozialer Wohnungsbau stattfinden und wo dient er dem Gesamtgefüge? Wie wird er Bestandteil neuer Urbanität entsprechend unserer heutigen Sicht auf Berlin?

Es gilt, den spezifischen Reichtum Berlins an freien oder potentiell zu verdichtenden Flächen, vom Zentrum bis zur Peripherie, zu identifizieren und zu qualifizieren. Architekten sind aufgefordert für den öffentlichen Diskurs Orte und Räume vorzuschlagen, aus denen sich neue Perspektiven des Sozialen Wohnungsbaus für Berlin entwickeln lassen.

Im Format der klassischen Papierserviette - 40 cm x 40 cm – sollen Architekten, Stadtplaner und Interessierte ihre Position formulieren und im Rahmen einer Ausstellung zur Diskussion zu stellen. Eine Auswahl der Beiträge wird durch Kritiker kommentiert und im Anschluss veröffentlicht. Es ist kein klassischer Ideenwettbewerb. Statt aufwändige und ausformulierte Beiträge soll die spontane Entwurfsskizze, ein erster Entwurfsgedanke, gezeigt werden.

Die Beiträge werden von den folgenden Kritikern in einer internen Vorrunde besprochen und bei der Ausstellungseröffnung öffentlich kommentiert:

Nils Buschmann/Tom Friedrich, ROBERTNEUN
Tim Heide, HEIDE & VON BECKERATH Architekten BDA
Prof. Klaus Theo Brenner, KLAUS THEO BRENNER STADTARCHITEKTUR (angefragt)
Prof. Johannes Uhl, Architekt (angefragt)

Abgabetermin für die Entwürfe ist Donnerstag, der 19. September 2013.

Ausstellungseröffnung:
Datum:
23. September 2013
Zeit: 19 Uhr
Ort:
BDA Galerie, Mommsenstraße 64, 10629 Berlin,

Weiter Informationen: BDA Berlin

Thematisch passende Artikel:

Das Haus der Stadt

Architekten der FHP beteiligen sich am Symposium der TU Berlin am 7. Mai 2010

Im Rahmen eines Symposiums an der TU Berlin werden am Freitag, dem 7. Mai 2010, 18 Architektinnen und Architekten ihr gebautes Städtisches Haus vorstellen und sich damit thematisch positionieren....

mehr

WohnRaumStadt

Ausstellung vom 10. bis 24. Oktober 2008, Potsdam

Nachdem die Ausstellung „WohnRaumStadt“ parallel zur Plan 08 in Köln zu sehen war, werden die Ergebnisse eines kooperativen Entwurfsprojekts nun in Potsdam vorgestellt. ,,Das Wohnen bestimmt den...

mehr

Stadtbaukunst

Tagung zum Thema Gestaltungssatzungen am 21. April 2009, Dortmund

Die öffentliche Tagung des Dortmunder Instituts für Stadtbaukunst beschäftigt sich im Rahmen eines Forschungsvorhabens im Auftrag des BMVBS mit dem Thema der Gestaltungssatzungen. Es geht um in...

mehr

Team Germany

Symposium „Nachhaltiges Bauen in der Zukunft“ am 4. Februar 2009, Frankfurt

Das Team Germany des Solar Decathlon 2009 von der TU Darmstadt veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Architekturmuseum am Mittwoch, den 4. Februar 2009, in Frankfurt ein Symposium zum Thema...

mehr

Wie wollen wir leben?

7. Symposium für Baukultur, 26. Juni 2013

Unter der Moderation von Nils Ballhausen, Redakteur der Bauwelt, stellen u. a. Amandus Sattler, Stefan Forster und Klaus-Theo Brenner ihre Projekte, Ideen und Zukunftsvisionen für das Wohnen von...

mehr