Umwelt Arena in Spreitenbach

Wenn sich ein Ausstellungszentrum den Namen „Umwelt Arena“ gibt, liegt die Messlatte bezüglich Nachhaltigkeit recht hoch. rené schmid architekten aus Zürich haben das ebenfalls so gesehen und die mehrfach geknickte Dachfläche komplett mit Photovoltaikmodulen eingedeckt (Fläche: 5 300 m², Jahresertrag: 540 000 kWh). Die Glasfassade erreicht einen Ug-Wert von 0,6 W/m²K bei einem Gesamtenergiedurch­lassgrad von 38 % (Lichttransmissionsgrad: 60 %). Der Bau in Spreitenbach im Schweizer Kanton Aargau soll seinen Besuchern das Thema nachhaltige Technik und umweltverträgliche Produkte näher bringen. Der Neubau steht am Anfang einer langen Kette von eher durchschnittlichen Einkaufszentren und Einrichtungshäusern und kann damit auch als eine Art von Kommentar zum zeitgenössischen Bauen verstanden werden.

Das Innere der 100 m langen und 60 m breiten, im Grundriss oktagonalen Umwelt Arena gliedert sich in drei Unter- und vier Obergeschosse. Im Herzen des Gebäudes liegt die 3-geschossige Arena für Nachhaltigkeit. Hier gibt es, wenn Besucher hier nicht gerade mit Elektromobilen ihre Runden drehen, Kongresse, Präsentationen etc.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-02

Umweltverträgliche Beschaffung

Weil das Land Berlin nach eigener Auskunft für ca. 4 bis 5?Mrd.?Euro jedes Jahr Liefer-, Bau- und Dienstleistungen bestellt, habe die öffentliche Hand „eine große Marktmacht“ und „hohe...

mehr
Ausgabe 2015-01

Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik2014 www.sev-bayern.de

Mit dem Architekturpreis würdigt der Solar-energieförderverein Bayern?e.V. (Sev) herausragende Beiträge der Planung und Gestaltung gebäudeintegrierter Solaranlagen. Für den zum 6. Mal ausgelobten...

mehr
Ausgabe 2012-06

Die perfekte Welle Eisschnelllaufhalle Inzell-Max Aicher Arena

Das spektakulär am Fuße der Alpen gelegene Eisstadion existiert schon seit den 1960er Jahren. Um optimale Wettkampfbedingungen zu bieten, wurde die Eisschnelllaufbahn – bisher eine Außenanlage –...

mehr

Yes is more

Vortrag von Kai-Uwe Bergmann am 21. Juni 2011, Hannover

Am 21. Juni 2011 lädt die Lavesstiftung im Rahmen der Reihe „Architektur im Dialog“ zum Vortrag „Yes is more“ von Architekt Kai-Uwe Bergmann ins Alte Rathaus ein. Der Vortrag ist Teil einer Reihe...

mehr

Energieeffizienz als Herausforderung für Architektur und Stadtgestalt

Vortrag von Christoph Mäckler am 12. April 2011, Hannover

Am 12. April 2011 lädt die Lavesstiftung im Rahmen der Reihe „Architektur im Dialog“ zum Vortrag „Energieeffizienz als Herausforderung für innovative Architektur“ von Architekt Prof. Christoph...

mehr