Subtextlich wertvoll

Es geht, so steht es leicht diffus in der Einleitung zu der „Glossar“ genannten Bucharbeit, um das „Weiterdenken und Weiterreflektieren von architekturpädagogischen Begriffen“ und es geht um die Überzeugung, dass der „Freiraum im Denken“ für das Weiterbestehen der (Architektur)Hochschule als Vorreiter in der Zukunftsentwicklung der Gesellschaft im Ganzen notwendig ist. Um das aber wirklich leisten zu können, bedarf es u. a. einer Schärfung und Neujustierung des Curriculums für Didaktik und Forschung. Und dort gibt es noch Luft nach oben.

Um feinjustieren zu können dokumentiert die vorliegende Publikation architekturpädagogische Positionen. 65 sind es („Akademisierung“ bis „Zwischenraum“), jede wird auf einer Doppelseite behandelt; mal konservativ lexikalisch, mal erzählerisch anekdotisch, mal abstrakt analytisch, nicht selten offen subjektiv und ausnahmslos von Lehrenden Schweizer Schulen. Man kann die Beiträge als Rechtfertigungslexeme einer akademischen Klasse lesen, deren Subtext uns erlaubt, die angebotenen (herbeigeredeten?) Freiheiten in der Lehre zu hinterfragen und zu anderen Bedeutungsebenen zu gelangen. Gewollt oder ungewollt stellen sich die Schweizer dem Diskurs. Be. K.

Architekturpädagogiken: Ein Glossar. Hrsg. v. Hochschule Luzern / Johannes Käferstein, Heike Biechteler. Park Books, ­Zürich 2019, 152 S., 48 Farb. u. 24 sw-Abb.
48 €, ISBN 978-3-03860-139-5

Thematisch passende Artikel:

BIM – Das digitale Miteinander

Anschaulich erklärt der Autor André Pilling was BIM eigentlich ist. Dazu zieht er immer wieder Beispiele aus anderen Branchen heran. Das macht das Buch und damit den Inhalt, BIM, leicht...

mehr

Smart Structures

Binationale Architektur-Diskussionsreihe am 9. Juli 2009, Berlin

Das Architekturforum Aedes veranstaltet die binationale Diskussionsreihe „Architektur ist die Botschaft“ in Kooperation mit der Niederländischen Botschaft in Berlin. In Laborgesprächen mit...

mehr

In der Zukunft leben

Ausstellung über den Nachkriegsstädtebau vom 11. September bis 15. November 2009, Berlin

Städte sind immer im Wandel begriffen, sie repräsentieren in ihren urbanen Strukturen unterschiedliche Zeitschichten. Die Ausstellung „In der Zukunft leben“ porträtiert Stadtsituationen, die...

mehr

Forschung für die Architektur

Jahrbuch Architektur 2010 erschienen

Mit dem Schwerpunkt Forschung gibt die Fakultät Architektur der Bauhaus-Universität Weimar in der neuen Ausgabe ihres Jahrbuchs einen umfassenden Einblick in aktuelle wissenschaftliche...

mehr

"GreenBuilding - Qualitätssiegel für Architektur?"

18. Nürnberger Design Gespräch am 19. November 2008, Nürnberg

Was verbirgt sich hinter Begriffen wie GreenBuilding? Welche Zielsetzung haben Zertifizierungssysteme für Gebäude wie LEED oder das neue Gütesiegel der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges...

mehr