Plus durch Energiegewinn

Buderus hat den Gebäudestandard der Zukunft definiert: Das Energie-Plus-Haus mit Buderus Energie Plus Systemtechnik. Aufs Jahr gerechnet erzeugt ein solches Gebäude per saldo mehr Wärme und Strom (Primärenergie) als es für Heizung, Warmwasser und elektrische Geräte verbraucht. Damit leistet das Energie-Plus-Gebäude einen wesentlichen Beitrag, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Wie entsteht ein Energie-Plus-Haus? Ganz einfach: Dem Energieverbrauch eines Gebäudes – gemessen als der primäre Energiebedarf von Heizung, Warmwasserbereitung und Stromverbrauchern – muss letztlich ein größerer Energiegewinn gegenüberstehen. Dieser Energiegewinn lässt sich über regenerative Stromerzeugung, zum Beispiel durch Photovoltaik, oder über regenerative Wärmeerzeugung, etwa durch Solarthermie, erzielen.
Grundsätzlich kommt es auf dem Weg zur positiven Bilanz auf folgende Faktoren an: Die Maximierung der Energieeffizienz bei Heizung, Warmwasser und elektrischen Geräten, die Optimierung der Gebäudehülle etwa durch Dämmung, um Transmissionswärmeverluste zu vermeiden sowie die Minimierung der Lüftungswärmeverluste durch effiziente Wohnungslüftungs-Technik mit Wärmerückgewinnung. Darüber hinaus spielt ebenso die regenerative Erzeugung von Strom und Wärme eine wesentliche Rolle. Dies zusammen bildet den integrativen Ansatz, um in einem Wohngebäude den Energie-Plus-Standard zu erreichen.
Insbesondere im Neubau gewinnt die positive Energiebilanz eine immer größere Bedeutung. Doch auch Bestandsgebäude lassen sich mit heute verfügbarer Technik und zu vertretbaren Investitionskosten in ein Energie-Plus-Haus umwandeln.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-01

Ziel Null Energie Erfahrungen am Beispiel der Solarsiedlung Freiburg am Schlierberg

Das Ziel klingt simpel und wird in Variationen weltweit strapaziert. Energie- und Umweltpolitik fordern den Null-Verbrauch als Fernziel ein, der Begriff ist vom Marketing entdeckt, erste Gebäude und...

mehr
Ausgabe 2020-03

Warmwasser und Heizung via Cloud steuern

Mit der Cloudlösung my-PV.Live haben Wohnungsbaugesellschaften und Vermieter die Möglichkeit, aktuelle Betriebsparameter der my-PV-Warmwasserbereitungsgeräte Elwa und des Leistungsstellers AC Thor...

mehr
Ausgabe 2009-01

Kombianlagen – der nächste Schritt Warmwasser und Heizung durch Solaranlagen

Lediglich ca. 20?% des Wärmebedarfs ent­fallen bei einem durchschnittlichen Wohngebäude auf die Warmwasserbereitung inkl.Zirkulation. 80?% werden für die Raumheizung benötigt. Solaranlagen, die...

mehr

Wohnen mit Energiegewinn

Architekturstudenten präsentieren Entwurf für ein Solarhaus auf der Hannovermesse

Die Technische Universität Darmstadt präsentiert auf der diesjährigen Hannovermesse vom 20. bis 24. April 2009 ihren aktuellen Entwurf für den Solar Decathlon, den Wettbewerb der US- Regierung um...

mehr
Ausgabe 2013-05

EnergiePlus Erste Mehrfamilienhaus-Projekte

Nach den positiven Erfahrungen mit Einfamilienhäusern sind jetzt erste Mehrfamilienhäuser im EnergiePlus-Standard in der Planung. Im Fokus zukünftiger Entwicklungen steht weltweit der urbane...

mehr