Menschen

Im Rahmen der seit 2015 durchgeführten FIN-GER Architektur Biennale in Würzburg (www.fin-ger.com) erhielt in diesem Jahr der in Berlin lebende Architekt und Aktivist Van Bo Le-Mentzel den „GoldFinger-Award“ für sein Engagement in der Suche nach alternativen Lösungen für das urbane Wohnen. Bekannt wurde Van Bo Le-Mentzel durch sein Buch „Hartz-IV-Möbel“ und zuletzt durch die Aktionen des „bauhaus campus“, über welche wir mit dem Architekten in ein Gespräch kamen (s. DBZ 10|2017). Gratulation!

Der Hessische Kulturpreis, 1981 ins Leben gerufen und jährlich vergeben, geht in diesem Jahr an die Frankfurter Andrea Wandel und Wolfgang Lorch. Die mit 45 000 € dotierte Auszeichnung wird am 20. September von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) verliehen, wie die hessische Landesregierung aktuell in Wiesbaden mitteilte. Damit geht der Preis, der bisher an Kulturschaffende wie SchriftstellerInnen, RegisseurInnen, KünstlerInnen oder PolitikerInnen verliehen wurde zum zweiten Mal nach 2013 (Wolf Prix, Coop Himmelb(l)au) an ArchitektInnen. Glückwunsch!

Erst im vergangenen Jahr ging der viel beschäftigte und hochbetagte Architekt in den Ruhestand: Wilhelm Holzbauer. Da war er 87 Jahre alt. Nun ist er, wie seine Witwe Mari Izumi-Holzbauer der Nachrichtenagentur APA bestätigte, bereits am 15. Juni 2019 in Wien gestorben.

In Deutschland wird Wilhelm Holzbauer mit dem Festspielhaus Baden-Baden (1998 fertiggestellt) verbunden, tatsächlich hat der Österreicher den Großteil seiner Bauten in der Heimat realisiert. 1964 eröffnete er sein Architekturbüro in Wien, ein weiteres folgte 1969 in Amsterdam. Holzbauer lehrte von 977 bis 1998 als Professor an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Korrektur

In der Ausgabe 7/8|2019 auf Seite 77 korrigieren wir den Fotonachweis am Bild „Workshop bei Nickl & Partner Architekten“. Das Foto hat Rainer Taepper gemacht. Wir bitten um Entschuldigung.

Thematisch passende Artikel:

Status Quo überwinden, Handlungsspielräume aufzeigen

Alejandro Aravena ist Direktor der Architekturbiennale 2016

Was lange währt, wird endlich gut… den Spruch kennt ein jeder und für die Nachfolge für Rem Koolhaas, der letztes Jahr der Direktor der Architekturbiennale war, ließ sich das Komitee länger Zeit...

mehr

Motto? Welches Motto?!

Mit Kazuyo Sejima (SANAA) wird erstmals in der Biennale-Geschichte eine Frau Kuratorin in Venedig 2010

Kazuyo Sejima vom japanischen Architekturbüro SANAA wird die Kuratorin der Architekturbiennale in Venedig 2010. Dies gab der Präsident der Venedig-Biennale, Paolo Baratta, am 9. November 2009...

mehr
Ausgabe 2011-10

„plan“ wird Biennale www.plan-project.com

„plan“, das internationale Forum aktueller Architektur, wechselt in einen Biennale-Rhythmus, um sich seiner umfangreichen und vielgestaltigen Vermittlung von brisanten Architektur- und...

mehr

Full House für Architekten!

Forschungsprojekt MACE präsentiert interaktive Installation für Architekturarchive auf der Architektur Biennale in Venedig

Das europäische Forschungsprojekt MACE beeindruckt mit einer interaktiven Installation auf der Architektur Biennale in Venedig. MACE verknüpft die großen Architektur-Archive Europas und öffnet sie...

mehr
Ausgabe 2017-02

Kuratorinnen für 16. Architekturbiennale www.labiennale.org

Am 17. Februar kam die Meldung aus der Lagunenstadt: Das Kuratorenboard unter Leitung von Präsident Paolo Baratta hat die beiden irischen Architektinnen Yvonne Farrell und Shelley McNamara als...

mehr