Macht Sinn.

Seit einiger Zeit nehmen studentische Selbstbauprojekte in bemerkenswerter Weise zu. Ob für Hilfsorganisationen im Ausland Schulen bauen oder mit Installationen im Stadtraum gemeinschaftsstiftende Räume schaffen – die Bandbreite ist groß. Bei all den realen Bedingungen, die ein hohes Maß an Verlässlichkeit und Seriosität abverlangen, gibt es eine wesentliche Gemeinsamkeit: der Optimismus und die Lebensfreude der Studierenden beim unmittelbaren Tun. „Wenn du noch im Studium die Möglichkeit bekommst deinen eigenen Entwurf für einen guten Zweck umzusetzen, dann entsteht eine enorme Kraft und Kreativität“, so Till Gröner von Supertecture (S.26). Diese „Anpackmenthalität“ und das unkonventionelle Denken führt oftmals zu neuen Ansätzen für soziale oder konstruktive Änderungen der Architektur.

Dieses Experimentieren und Lernen, kann der jungen Generation helfen eigene Zukunftsideen zu entwickeln. In diesem Heft zeigen wir eine Auswahl an realisierten Bauten, Installationen und Kommunikateuren, allesamt ­ini­tiiert von jungen Köpfen. Sie soll veranschaulichen, was mit persönlichem Engagement gelingen kann und zur Nachahmung anregen – auch als Anregung für potenzielle Unterstützung aus Wirtschaft, Politik und Stiftungen.

Auf geht´s,

Ihre
Nadine Schimmelpfennig

Das komplette Heft zum Download >>

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-04

Ausstellung von studentischen Selbstbauprojekten

Unter dem Titel „Experience in Action“ werden im Architekturmuseum der Technischen Universität München (TUM) studentische Selbstbauprojekte präsentiert. Die Ausstellung, Teil der „Design...

mehr
Ausgabe 2020-April

Leitfaden und Förderung für studentische Selbstbauprojekte

Im Rahmen dieses Engagements unterstützt die Stiftung seit Langem erfolgreich studentische Selbstbauprojekte in aller Welt. Das erschienene Buch „on going – Studierende bauen für die...

mehr
Ausgabe 2017-12

6. Summerschool-Wettbewerb

Die Sto-Stiftung fördert studentische Selbstbauprojekte in aller Welt mit einem eigens aufgelegten Wettbewerb. Ziel ist die Ausbildung von Soft Skills: Bei internationalen Summerschools entwickeln...

mehr

City Map: Im Winter raus, im Sommer rein!

Ausstellungsraum der Bauhaus-Universität dokumentiert neue Strategien für Kunst im öffentlichen Raum

Um die Stadt Weimar auf außergewöhnliche Weise zu erkunden, haben sich 21 Studierende des MFA-Programms Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien an der Bauhaus-Universität...

mehr
Ausgabe 2009-07

Nabelschau über den Tellerrand 6. Hamburger Architektur Sommer macht Hamburg zum Thema

Zum sechsten Mal lädt Hamburg zu seinem Architektur Sommer ein. In diesem Jahr ist unter dem Titel „Raum in der Zeit – Hamburg im Fluss“ Hamburg selbst Schwerpunkt des Programms. Rege...

mehr