Light + Building 2018www.light-building.messefrankfurt.com

Voll war es wieder auf der Light + Building und das ab dem ersten Messetag, dem 18. März. Die Messegesellschaft freut sich daher auch, über eine gegenüber 2016 wiederum gewachsene Besucher- und Ausstellerzahl berichten zu können. 2 714 Aussteller aus 55 Ländern zeigten ihre Neuheiten und Weiterentwicklungen den 220 000 Fachbesuchern aus 177 Ländern. Neben Deutschland kamen die meisten aus China, Italien, den Niederlanden und Frankreich, wobei die Besucheranteile aus den Ländern der russischen Föderation, aus Indien, Finnland und der Ukraine stark gestiegen waren.

Das spricht für das große Interesse der Besucher an den Möglichkeiten der intelligenten und möglichst sinnvollen Vernetzung der in Gebäuden eingesetzten Technologien. Hierbei geht es nicht nur um die Einsparung von Energie und um Flexibilität, sondern unter dem Stichwort Internet of Things (IoT), um die Sammlung und Auswertung von Daten, um Räume besser nutzen zu können. Es geht darum, mehr Komfort für die Nutzer zu bieten (Human Centric Lighting) und um mehr Sicherheit in den Abläufen (Industrie). Da viele  Systeme sehr komplex angelegt sind, bieten Unternehmen zunehmend ihre Dienste bei der Konzeption, bei Betrieb und Wartung an.

Licht kann Daten übertragen. Bei hochwertigen LEDs bietet sich die Möglichkeit, über das sichtbare Lichtspektrum eine stabile Ver-bindung mehrerer IoT-Geräte zu schaffen. LiFi (Light Fidelity) ist eine drahtlose Zwei-Wege-Hochgeschwindigkeits-Technologie zur Kommunikation, ähnlich wie WLAN (WiFi). Die Datenübertragung erfolgt jedoch nicht durch Funkwellen, wie bei WLAN, sondern durch Licht. Büroleuchten mit LiFi-Technologie können eine Breitbandverbindung mit einer Geschwindigkeit von 30 MB/s ohne Abstriche bei der Lichtqualität bieten. Mit 30 MB/s kann ein Benutzer z. B. mehrere Videos in HD-Qualität gleichzeitig streamen und dabei Video-Gespräche führen.

Im folgenden zeigen wir Ihnen einige Produkte, die uns auf der Messe aufgefallen sind. Wo wir in zwei Jahren stehen, wird uns die nächste Light + Building vom 8. – 13. März 2020 zeigen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02

Light + Building, 18. bis 23.3.2018 in Frankfurt a. M.

An sechs Messetagen im März können Planer, Entscheider aus Industrie, Handel oder Handwerk und viele andere Berufsgruppen auf dem Frankfurter Messegelände erfahren, was sich in Sachen Licht und...

mehr

Lichtdesigner ausgezeichnet Professional Lighting Design Recognition Awards verliehen

Anfang November fand in Paris die „Professional Lighting Design Convention (PLDC)“ statt, eine der größten internationalen Konferenzen für Lichtexperten. Beim großen Gala-Abend wurden die...

mehr
Ausgabe 2010-04

light+building 2010 Lichtkonzepte für die Zukunft

Energieeffizienz ist das Leitthema der diesjährigen Light+Building, die vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt/Main ihre Tore öffnet. Mit etwa 1?500 Firmen entsteht auf der Messe eine der größten...

mehr

Light+Building

Weltgrößtes Innovationsforum für Architektur und integrierte Gebäudetechnik, vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt a. M.

Vom 11. bis 16. April 2010 erleben Besucher auf dem Frankfurter Messegelände das weltgrößte Innovationsforum für Architektur und integrierte Gebäudetechnik. Neben dem Messeangebot an Neuheiten...

mehr
Ausgabe 2010-05

Interesse gestiegen Die sechste Light+Building schloss in Frankfurt a. M. mit Rekordbesucherzahlen; und einem Feuerwerk aus Licht

„Die weltweite Nachfrage nach energieeffizienter Licht- und Gebäudetechnik ist immens. Das bestätigt das beeindruckende Ergebnis der sechsten Light+Building“, sagt Dr. Michael Peters,...

mehr