Klimaräume gesucht

Der Klimawandel ist uns ein wenig aus den Augen geraten, Corona und seine Zwänge beherrschen die Nachrichten und unsere Wahrnehmung des Alltäglichen. Dabei sind die anstehenden Probleme, die die Erderwärmung mit sich bringt, jetzt schon solche. Internationale Rückversicherer können in beeindruckend klaren Grafiken deutlich machen, dass die menschenverursachte Aufheizung der Erdoberfläche Land und Wasser Schäden erzeugt, die teils weit über dem BIP eines durchschnittlichen europäischen Landes liegen.

So haben, mit einer Vielzahl ähnlich gelagerter Programme, das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) den Förderaufruf des Bundesprogramms „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ bekannt gegeben.

Städte und Gemeinden können Projekte einreichen, die öffentlich zugängliche Grün- und Freiräume wie Parks und Gärten erhalten und entwickeln – und damit zu Klimaschutz und Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel beitragen. Förderfähig sind sowohl investive wie auch investitionsvorbereitende, begleitende und konzeptionelle Maßnahmen zur Stärkung der Vitalität und Funktionsvielfalt von städtischen Grün- und Freiräumen.

Das Programm wird aus dem Energie- und Klimafonds des Bundes finanziert. Bundesmittel stehen in den Jahren 2021 bis 2024 bereit. Kommunen sind aufgerufen, bis zum 15. März 2021 Projektvorschläge beim BBSR einzureichen. Alle Informa­tionen zur Förderung und zum Bewerbungsverfahren können Interessierte online abrufen.

www.bbsr.bund.de/klima-raeume
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

DBZ und Corona

In diesen schwierigen Zeiten das Tagesgeschäft wie gewöhnlich zu pflegen, das geht – jetzt allerdings überwiegend aus dem Home Office. Corona-Nachrichten von früh bis spät ermüden und stumpfen...

mehr

Klima.IBA

Podiumsdiskussion zum Klimawandel am 25. Februar 2009, Berlin

Für die Jahre 2010 bis 2020 plant der Berliner Senat eine Internationale Bauaustellung (IBA). Damit sollen vor allem das durch die Schließung des Flughafens Tempelhof brachliegende Tempelhofer Feld...

mehr
Ausgabe 2009-06

Souveräner Jongleur

MYchair aus dem UNStudio spielt schwungvoll und expressiv mit Formen, Farben und dem Auge des Betrachters – ohne jemals aus dem Gleichgewicht zu geraten. Als Skulptur im Raum ist der neue Lounge...

mehr
Ausgabe 2020-05 Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie reagieren wir auf die Krise? Wir fragten beim Architekturfotograf Roland Halbe nach!

„Corona habe ich im Januar zum ersten Mal registriert. Spiegel Online – Nachrichten aus China.Ende Januar war ich eine Woche in Spanien für Aufnahmen unterwegs, da war es noch ganz weit weg.Anfang...

mehr