Julius Posener Preis 2020

Der ehemalige Vorsitzende des Deutschen Werkbundes, Julius Posener, lebte von 1904 bis 1996. Als Architekt, Architekturkritiker und Hochschullehrer betrachtete und vermittelte er Architektur immer im Kontext von politischen und gesellschaftlichen Fragen. Er war überzeugt, dass Architektur zu sozialen Verbesserungen beitragen kann und kritisierte rein stilistische Haltungen. Im Diskurs über den Umgang mit vorhandener Bausubstanz, vor allem der frühen Moderne, war er eine prägende Figur. Zu seinem 112. Geburtstag 2016 verlieh der Deutsche Werkbund Berlin gemeinsam mit der Universität der Künste Berlin das erste Mal einen mit 5 000 Euro dotierten Preis, der Julius Posener gewidmet ist. Er ehrt Persönlichkeiten, die sich besonders mit dem Zusammenhang von Bestehendem und heutiger sowie zukünftiger Gestaltung auseinandersetzen, und sich öffentlich engagieren, Stellung beziehen und Architektur und Stadt zusammen mit ihrer Wirkung auf den Menschen betrachten. Den Julius Posener Preis 2020 verlieh die Jury Anfang August an Annemarie Jaeggi. Als Direktorin des Bauhaus-Archivs / Museum für Gestaltung Berlin setzt Jaeggi sich seit 2003 für eine zeitgemäße Architekturvermittlung und -erforschung sowie einen respektvollen Umgang mit den Nachlässen verschiedener Bauhaus-Familien ein. Besonders das „Open Archive: Walter Gropius“, die Onlinesammlung des Museums, stärkte den international einzigartigen Archivstandort. Ebenso wie Posener beschäftigt sich die Kunsthistorikerin und Kuratorin unter anderem mit der Architektur des frühen 20. Jahrhunderts. Mit verschiedenen Publikationen, ihrer Lehrtätigkeit an der Technischen Universität Berlin und an der Accademia di Architettura in Mendrisio sowie mit ihrer Mitarbeit in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien mischt sie sich, ganz im Sinne Poseners, ideologiefrei in den öffentlichen Architekturdiskurs.

www.werkbund-berlin.de
x

Thematisch passende Artikel:

Werk und Wirkung

Julius Posener Symposium am 25. Februar 2011, Berlin

Dem Architekten, Bauhistoriker, Architekturkritiker, Essayisten und Hochschullehrer Julius Posener (1904–1996) verdanken wir eine große Zahl von Veröffentlichungen. Viele seiner Publikationen...

mehr

bau(sch) & bogen

Vortrag „Perspektiven der Architekturvermittlung“ am 1. Juli 2009, Siegen

Im Rahmen der Vortragsreihe bau(sch) & bogen des Fachbereichs Architektur und Städtebau der Universität Siegen hält Dr. Riklef Rambow vom PSY:PLAN Institut für Architektur- und Umweltpsychologie...

mehr

Die Wiederentdeckung des Raumes

BDA-Preis für Architekturkritik würdigt Peter Sloterdijk

Der Philosoph Prof. Dr. Peter Sloterdijk wird mit dem BDA-Preis für Architekturkritik 2009 ausgezeichnet. Der Bund Deutscher Architekten BDA würdigt damit das von Peter Sloterdijk entworfene...

mehr

BDA Preis Bayern

Verleihung und Ausstellung vom 10. Februar bis 5. März 2010, München

Zum 21. Mal wird am 09. Februar 2010 der BDA Preis Bayern im festlichen Rahmen in der Maxburg am Lenbachplatz verliehen. Ausgezeichnet werden mit dem renommierten Preis bemerkenswerte Werke...

mehr

Horizonte

Zeitschrift für Architekturdiskurs in Weimar erschienen

Am 02.11. war es soweit: Fast zeitgleich mit dem 18-jährigen Bestehen der Vortragsreihe "Horizonte" feierte die gleichnamige studentische Initiative in Weimar die Veröffentlichung der zweiten...

mehr