Im Feuer glasiert

Mit Fire Glazed bietet GIMA eine neue Oberflächenvariante für ihre Klinker. Durch die neue Brennmethode entsteht eine individuelle Optik mit glasierten und gebrochenen Oberflächen im Wechsel, mit Salz- und Kohlebrand, mit Kanten und Kerben. Die Klinker werden dabei vor dem Brennen mit einer Glasur überzogen. Diese wird zusammen mit Kohle und Salz in die Klinker eingebrannt und führt dazu, dass die Steine stellenweise verkleben. Nach dem Brennvorgang müssen sie teilweise wieder auseinandergebrochen werden. Sowohl bei der Oberflächengestaltung als auch bei der Farbe geht der Hersteller auf die Wünsche der PlanerInnen ein. Durch das aufwendige Kohle-Salzbrandverfahren halten die Farben der Fassaden- Pflasterklinker ein Klinkerleben lang. Der GIMA-Klinker NF & DF, der mit der neuen Oberfläche erhältlich ist,  ist frostsicher, säure- und laugenbeständig, licht- und farbecht.

Girnghuber GmbHwww.gima-ziegel.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-12

Klinker-Baguettes

Die Klinker-Baguettes von GIMA ermöglichen vorgehängte hinterlüftete Ziegelfassaden. Dafür werden sie auf ein Aluminiumrohr „aufgefädelt“ und dann an der Unterkonstruktion mittels...

mehr
Ausgabe 2020-02

Klinkerfassaden für Stadtvillen in Nürnberg

Im Nürnberger Stadtteil Thon, nordwestlich der Außenstadt, entstehen insgesamt zehn Stadtvillen. Entworfen haben sie die Architekten ATT im Auftrag der Schöller Familienstiftung. Zusammen mit den...

mehr
Ausgabe 2018-7/8

Feines Klinker- und Fugengewebe

Der Neubau für die Maria-Ward Schulen fügt sich harmonisch in die historische Bausubstanz der Bamberger Innenstadt ein. Materialität und Farbigkeit der Fassade unterstreichen den monolithischen...

mehr
Ausgabe 2019-05

Fertigelemente für hohen Gestaltungsspielraum

Die Architekten Neumeister & Paringer aus Landshut entwarfen für eine Villa in Altdorf einen eingeschossigen Baukörper. Die Fassadengestaltung mit hellen GIMA-Klinkern in einem schlanken...

mehr
Ausgabe 2011-01

Fassade mit Nadelstreifen Service-Center Neue Mitte Ulm

Die betont vertikal gegliederte Fassade des neuen Service Centers der Stadtwerke Ulm passt sich gut in die Blockrandbebauung der Neuen Mitte, einem städtebaulichen Vorzeigeprojekt der Stadt Ulm, ein....

mehr