Großformatige Markisen

Die „Pergola Stretch“ von markilux lässt sich als Markise mit mehreren Feldern zu einem Gesamtmaß von 25 x 7 m koppeln. Jedes Feld wird mit einem eigenen Motor per Funktechnik betrieben. Das Getriebe ist zusammen mit der Elektrik für Licht- und Wärmeoptionen im vorderen Gehäuse untergebracht. Der Antrieb ist mit Zahnriemenscheiben in den Führungsschienen verbunden und werksseitig vorgespannt. Der Sonnenschutz ist mit zwei oder drei Führungsschienen erhältlich, je nach gewünschter Breite. Ein Wandanschlussprofil sorgt zudem für einen sauberen Übergang zum Schutzdach. Es soll das Tuch vor Regen und Schmutz schützen. Das Dach besteht aus einzelnen Profilen, deren Anzahl und Größe auf den Ausfall der Markise abgestimmt sind. ­Silikondichtungen zwischen Profilen und Gehäuse, die sich auf das ausgefahrene Tuch legen, verhindern das Verwehen von Regenwasser.

markilux GmbH + Co. KG
48282 Emsdetten
www.markilux.com
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-07

Intelligente Fenster-Markise

Die Fenstermarkisen mit ZIP-Führung von WAREMA werden entweder direkt in Laibungen oder auf Fassaden montiert oder kommen freitragend, mit Führungsschienenhaltern zur Ausführung. Der Stoff wird...

mehr
Ausgabe 2021-09

Außenliegender Sonnenschutz

Die neue Pergola-Markise Perea P20 von Warema verschattet eine Fläche von bis zu 30?m². Mit einer neu designten eckigen Blende, Pfostenanbindung und einem mitlaufenden Verstärkungsprofil besitzt...

mehr
Ausgabe 2016-03

Flüchtlinge auf Tempelhofer Feld www.thf-berlin.de

Das „Gesetz zum Erhalt des Tempelhofer Feldes (ThF-Gesetz)“ vom 14. Juni 2014, mit welchem „das Volk des Landes Berlin [...] die wertvollen Eigenschaften des Tempelhofer Feldes und die darauf...

mehr
Ausgabe 2014-05

Schattiges Plätzchen

Die Kassetten-Markise K60 von Warema löst die bisherige Variante Typ 680 ab. Markisentuch und Gelenkarme werden im eingefahrenen Zustand durch die Kassette vor Witterungseinflüssen geschützt....

mehr