Funktionszuwachs

Siedle baut die Designlinie Siedle Classic zum modularen System aus. Ein Funktionsbaukasten und ein Gestaltungsraster ermöglichen die Zusammenstellung individueller Türstationen. Classic-Anlagen
integrieren nun Funktionen wie Briefkästen, Zutrittskontrolle oder Bewegungsmelder. Neue Ruftasten ohne sichtbare Befestigung unterstreichen die klassische Anmutung und schützen vor Vandalismus. Das System besteht aus massivem Metall, wie bisher werden die Anlagen vormontiert geliefert. Zum erweiterten Funktionsspektrum zählen die Zutrittskontrolle mit Fingerabdruckleser, Electronic-Key und Codeschloss, aber auch Schlüsselschalter, Bewegungsmelder, Hausnummern und Briefkästen. Auch die elektronische Zustandsanzeige, mit der Siedle die Anforderungen der neuen DIN 18040 „Barrierefreies Bauen“ erfüllt, kann in die Anlagen integriert werden.

S. Siedle & Söhne
Telefon- und Telegrafenwerke OHG
78120 Furtwangen

www.siedle.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-10

Hightech am Briefkasten

Briefkästen von Siedle können viel mehr, als nur die Post sammeln. Die Verbindung mit der Türkommunikation macht den Briefkasten intelligent und schafft ein einheitliches Erscheinungsbild am...

mehr
Ausgabe 2013-04

Hightech am Briefkasten

Briefkästen von Siedle können mehr als nur Post sammeln, denn zeitgemäße Türkommunikation ist mehr als Klingeln, Sprechen und Türöffnen. Hinzu kommen Disziplinen wie Informieren, Sehen,...

mehr
Ausgabe 2014-08

Kommunizieren ohne Barrieren

Gebäude müssen auch funktionale Hürden überwinden, z. B. für Menschen, die kaum oder gar nicht hören können. Kommunikationssysteme von Siedle helfen dabei. Speziell für die Bedürfnisse von...

mehr
Ausgabe 2012-09

Kommunizieren ohne Barrieren

Die speziell für die Bedürfnisse von Hörbehinderten entwickelte Zustands­anzeige zeigt mit leuchtenden Symbolen, dass es geklingelt hat: Sie quittiert den Türruf durch ein optisches Signal. Nimmt...

mehr
Ausgabe 2018-03

Neubau eines Wohnhochhauses, Frankfurt a.?M.

Die raffinierte Kolossalordnung spielt dabei mit der Wahrnehmung des Betrachters und l?sst die Anzahl von 19 Etagen nur erahnen.

Das Wohnhochhaus Axis in Frankfurt am Main zeichnet sich durch eine Mischung aus unterschiedlichen Wohntypen und eine raffinierte Fassadengestaltung aus. Die Frankfurter Architekten Meixner Schlüter...

mehr