Forschungsprojekt zur Brands­icherheit von mehrgeschossigen Holzgebäuden

Obwohl die Nachfrage für Gebäude aus Holz steigt, gibt es in Deutschland noch kein detailliertes Regelwerk für die genaue brandschutztechnische Umsetzung. ForscherInnen der TU Mün­chen, der TU Braunschweig, der Hochschule Magdeburg-Stendal und des Instituts für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge arbeiten im Projekt TIMpuls an einem solchen Regelwerk. Für die Versuche werden verschiedene Holzbauteile im Maßstab 1 : 1 in Brand gesetzt. Sind die Brandlasten verbraucht, sollte das Feuer bestenfalls von alleine ausgehen, ohne dass der Brand auf das Gebäude insgesamt übergreift. An der TU Braunschweig wurden zuvor umfangreiche Klein- und Großversuche sowie ­Unter­suchungen durchgeführt, auf deren Grundlage die WissenschaftlerInnen die Bauteile für die abschließenden realmaßstäblichen Versuche festgelegt haben.

x