Endloses Raumgefüge
J. Mayer H. Architects bauen Zentrum für Zahnmedizin in Hamburg

Beinahe wäre man gewillt, den nächsten Zahnarzttermin in Hamburg stattfinden zu lassen, lange Anreise hin oder her. Oder sich – obschon beschwerdefrei – zur Prophylaxe an den Lübeckertordamm aufzumachen. Das Zentrum für Zahnmedizin, Brauner Wegner Priehn, in welchem „Function Esthetics Research“ ange­boten werden und eine solide Füllung im Achter oben links kein Thema ist, ist in eine enge Parabelspitze eingefügt, in welcher sich die Behandlungs-, Beratungs- und Personalräume um einen Servicekern reihen. Die Abtrennungen der einzelnen Funktionen werden durch frei eingestellte Kerne geschaffen, welche abgeschlossene Arbeitseinheiten sowie Röntgen- und Mundhygieneräume in sich aufnehmen. Ein bewegliches Raumelement ermöglicht die Erweiterung des Wartebereiches beispielsweise zu einem Auditorium für Fachvorträge. Lichtdecken in den abgeschrägten Flächen der Kerne schaffen eine indirekte Beleuchtung und heben die Kerne als eigene Elemente hervor. Eine in Braun- und Blautönen gehaltene Farbgestaltung überfließt Wände, Decken und Kerne und schafft ein scheinbar endloses Raum­gefüge. Die Architekten der Raummöbellandschaft? J. Mayer H. Architects, wer sonst. Be. K.

x

Thematisch passende Artikel:

Emerging Architects

Monografie über das Werk von J. Mayer H. Architekten erschienen

Das Buch gibt einen Gesamtüberblick über das Werk von J. Mayer H. Architekten, die gleich mit ihrem Erstlingsbau, dem Stadthaus in Ostfildern, mit dem begehrten Mies-van-der-Rohe-Preis „Emerging...

mehr

Architects, not Architecture

München Edition 02: Hans Nickl + Werner Frosch + Andrea Gebhard

ArchitektInnen sprechen über sich selbst, über den Menschen hinter dem Werk, sprechen über ihren Werdegang und spätere prägende Erfahrungen, über Beweggründe und Inspirationen, über Erfolg und...

mehr

Mies-van-der-Rohe Preis 2013 …

geht an Henning Larsen Architects für Harpa in Reykjavik/IS

Der Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe Preis 2013 geht an das dänische Architekturbüro Henning Larsen Architects gemeinsam mit Olafur Eliasson für...

mehr

Less is more

Stiftung Mies van der Rohe verleiht den Preis für Europäische Architektur im Mai 2009

340 Projekte konkurrieren um den mit 60.000 Euro dotierten Mies van der Rohe Award 2009, der seit 1987 im zweijährigen Turnus von der Europäischen Kommission, dem Europaparlament und der Stiftung...

mehr