DomRömer 10, Frankfurt

Im Herbst 2018 wurde der DomRömer, die rekonstruierte Altstadt in Frankfurt am Main, im Spätmittelalter- bis Spätbarockstil eröffnet. Nach Vorgaben der DomRömer Gestaltungssatzung entstanden insgesamt 35 Gebäude – 15 Rekonstruktionen und 20 Neubauten – auf den historischen Parzellen der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Altstadt. Von Ey Architekten aus Berlin gewannen im Jahr 2011 den Wettbewerb für die Gestaltung des Gebäudes „Am Markt 10“. Ein
schmales Haus, leicht nach hinten versetzt, mit einem massiven, steinernen Sockelgeschoss, in dem sich Geschäftsräume befinden. Darüber erstrecken sich vier rückseitig über einen Lichthof miteinander verbundene Geschosse, die eine zusammenhängende Wohneinheit mit 241 m² beherbergt. Mit seiner grauen Schieferschindelfassade – geschossweise leicht gestaffelt – interpretierten von Ey Architekten die historische Bebauung des Viertels in neuer Formensprache. Die dreiteiligen Fenster in den Obergeschossen betonen die schmale Form des Gebäudes und ragen in den Straßenraum hinein. Im Brüstungsbereich nimmt die Schieferfassade die Vorsprünge der Fenster bogenförmig auf. Für die Architekten ist es eine Neuinterpretation, „bei der sich die klassische Schieferfassade mit nur wenigen technischen Details wie ein Paillettenkleid über die Fassadenfront spannt.“

Projektdaten

Architektur:

Von Ey Architekten, Berlin, www.voney.de

Fertigstellung: 2018

Produkt:

Altdeutsche Deckung

Hersteller:

Rathscheck Schiefer,

www.rathscheck.de

Thematisch passende Artikel:

Frankfurter Altstadt mit MIPIM-Award

„Die Stadt Frankfurt“, so in der Pressemitteilung eines Frankfurter Architekturbüros zu lesen, „erzielte gestern Abend [14. März 2019] einen doppelten Gewinn. Sowohl die Eintracht als auch die...

mehr

Berlin, Potsdam, Frankfurt a. M. … Baustellen www.domroemer.de

Während in Berlin die Rettung eines modernen Großflughafens in aller Stille und ohne konkrete Terminansagen versucht wird, während ebenfalls in Berlin eine Schlossbaustelle Betriebsamkeit...

mehr

Siebzehnhundertvierundsiebzig

Erster „IBA-Frühlingsspaziergang“ in der Schönebecker Altstadt

Die Altstadt von Schönebeck ist prioritärer Bestandteil des Schönebecker Konzepts „Siebzehnhundertvierundsiebzig“ für die IBA Stadtumbau 2010. Die Brachflächen in der Steinstraße, der...

mehr

Termine 12|2018

Weiterbildung 10.12.2018 Esslingen Die erfolgreiche Nachtragsverhandlung?www.tae.de Viele Nachtragsverhandlungen verlaufen verständlicherweise in angespannter Atmosphäre. Gute Nachtragsunterlagen...

mehr

Termine

Weiterbildung 16. bis 23.05.2011 Versch. Orte DBZ+BAUcolleg?www.DBZplusBAUcolleg.de In Darmstadt, Berlin, München und Aachen erklären Ihnen die Architektenkollegen und die Experten der...

mehr