Die neue DBZ Chefredakteurin heißt Katja Reich

Das Bewährte täglich neu erfinden!

Liebe Leserin, lieber Leser,

Bewegung, Wandel, Erneuerung – Veränderungen prägen unser Leben deutlich spürbarer und in immer kürzeren Intervallen als noch vor einigen Jahren. In den Architektur- und Planungsbüros merken Sie das sicher ebenso wie wir im Verlagswesen. Kaum haben Sie sich an die Arbeit mit CAD gewöhnt, integrale Planungsprozesse aufgesetzt und sich das erste Handy zugelegt, schon planen Sie mit BIM, sitzen in internationalen Videokonferenzen und checken zigmal am Tag Ihr Smartphone, oder? So ging es mir zumindest. Während des Architekturstudiums haben wir noch mit Tusche gezeichnet, die Diplomarbeit gaben nur die ersten Überflieger als CAD-Zeichnung ab und ich war sicher, nie im Leben einen Computer zu benötigen.

Das änderte sich mit dem Einstieg in eine Fachredaktion natürlich schlagartig. Zwar entstanden die ersten Umbrüche noch im Klebelayout und Manuskripte wurden von extra Schreibkräften abgetippt – tagelange Wartezeiten inklusive – doch die Texte flossen schon bald direkt in den PC und Layoutprogramme ließen die Seiten lebendig werden. Die Arbeit wurde schneller und mit den wachsenden Möglichkeiten im Onlinebereich veränderte sich das Aufgabenfeld zusehends. Kaum eine Fachzeitschrift gibt es heute rein als Printausgabe. Im Mittelpunkt stehen die Inhalte und die Marke, der sogenannte USP, und weniger das einzelne Medium. So findet Architekturkommunikation längst auch über Websites, Newsletter, Blogs, Podcasts, Filme, Veranstaltungen und in den Sozialen Medien statt. Das gilt selbstverständlich auch für die DBZ und wir arbeiten stetig an neuen Ideen und Formaten, um die für Sie relevanten Themen zu filtern und mit hohem Nutzwert für Ihre tägliche Arbeit aufzubereiten. Mit Spaß am Ausprobieren lernen wir dabei ständig dazu und viel über uns selbst. Auch nach vielen Jahre im Beruf ist es daher nie langweilig geworden und die Freude an der Wissensvermittlung immer geblieben.

Mit der Ausgabe 1/2019 hat Ihnen Sandra Greiser das neue Layout der DBZ präsentiert und damit den Weg der DBZ für die nächsten Jahre geebnet. Ihr persönlicher Weg führte sie allerdings in eine andere Richtung und ich freue mich sehr über die Möglichkeit, jetzt an Bord zu sein und den Kurs der DBZ in Richtung Zukunft fortzusetzen. Einige von Ihnen werden mich vielleicht kennen – nach dem Architekturstudium habe ich eine zusätzliche journalistische Ausbildung im Verlag absolviert und war die letzten 15 Jahren für „Detail“ in München tätig. Ich habe viel geschrieben, gestaltet, konzipiert, Messen besucht, Veranstaltungen und Wettbewerbe organisiert und vor allem die Kontakte mit den Architekten, den Unternehmen und allen am Bau Interessierten und Beteiligten geschätzt. Dies nun in der Position der Chefredakteurin DBZ fortsetzen zu können, ist großartig! Schon nach den ersten Tagen im Verlag kann ich sagen, ich habe ein super kompetentes und engagiertes Team bekommen und mich von Anfang an wohl gefühlt. Und doch freue ich mich schon auf die nächste Veränderung – denn ab Juni wird die DBZ ein weiteres Büro in Berlin bekommen. Wir bauen damit auf das Bestehende und wagen viel Neues – seien Sie dabei!

Mit herzlichem Gruß, Ihre Katja Reich

x

Thematisch passende Artikel:

Balthasar Neumann Preis 2021 ausgelobt

Es ist das zwölfte Mal, dass dieser europäische Preis für Architektur und Ingenieurleistungen seit seiner Gründung 1994 ausgelobt und verliehen wird. Mit dem Balthasar Neumann Preis wird die...

mehr

Online Symposium: Re-Use-City

Zum Wandel der Innenstädte, am 24. Juni 2021, ab 9 Uhr

Mit einer prominenten Besetzung aus Politik, Wirtschaft und Architektenschaft wird über zukünftige Ausrichtungen, Erneuerungen und Umgestaltungen der Stadt von morgen diskutiert. Müssen...

mehr