De Park, Ettelbrück/LU

De Park gehört zu einer Anlage mit verschiedenen Angeboten in der psychiatrischen Rehabilitation im luxemburgischen Ettelbrück, die grenzüberschreitend für die Behandlung und Betreuung von Menschen mit geistigen Behinderungen bekannt ist. Etwa 120 Jugendliche und Erwachsene nehmen die Leistungen dort in Anspruch. Bewohner und Tagesklienten erproben hier in den großzügigen Räumlichkeiten ihre Fähigkeiten und werden auf ihrem Weg zu mehr Selbständigkeit und einem erfüllten Leben begleitet. Das Zentrum ist offen für die benachbarte Gemeinde, mit dem Ziel, die Bewohner unter Berücksichtigung ihrer individuellen Bedürfnisse in den Alltag der Gemeinde zu integrieren.

Auf insgesamt 4 ha Fläche verteilen sich Pavillons, Werkstätten und Gebäude der Einrichtungen, deren Ursprünge auf das Jahr 1855 zurückgehen, zwischen weitläufigen Grünflächen. Die nötigen Renovierungs- und Umbauarbeiten der jüngeren Vergangenheit folgten einer klaren Botschaft: Die Architektur muss auf die spezifischen Bedürfnisse von Menschen mit einer Behinderung eingehen. Zu Beginn der Umstrukturierung von De Park wurden ein Wohnpavillon sowie ein Firmenhaus abgerissen. Auf der neu entstandenen Fläche realisierten die Bauherren mit den Planern von Beng Architectes Associés fünf neue Gebäude, sechs alte wurden liebevoll restauriert und renoviert. Es entstand eine Grundfläche von 6 500 m², auf denen sich heute 92 Plätze für Tagesaktivitäten und 100 Einzelzimmer verteilen. Neue sanitäre Einrichtungen sind von Anfang an auf die Bedürfnisse der Bewohner ausgelegt. Aufzüge und weitere Strukturen sorgen für ein barrierefreies Wohnen und für ungehinderte Bewegungsmöglichkeiten.

Projektdaten

Architektur: Beng Architectes Associés, Esch-sur-Alzette/LU, www.beng.lu

Fertigstellung: 2020

Hersteller: HEWI Heinrich Wilke GmbH, www.hewi.com

Produkte: WC-Papierhalter, Bürstengarnitur, drehbarer Stützklappgriff aus der Serie 477/801, Einhängesitz aus LifeSystem

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-07

How to get trash to treasure? Katharina Pfeiffer Betreuung: Prof. Sibylle Klose

Katharina Pfeiffer ließ sich von der Architektur der Rural Studio inspirieren. Deren Ausgangspunkt ist der Bau von sozialen Einrichtungen und Häusern für von Armut betroffene Bewohner von Hale...

mehr