Das Sprechende: Muskelfaserfassade Science Center Medizintechnik, Berlin

Das im Juni 2009 eröffnete Science Center für Medizintechnik der Otto Bock HealthCare GmbH in Berlin steht unweit vom Potsdamer Platz an der Ebertstraße. Der sechsgeschossige Solitärbau von Gnädinger Architekten, Berlin, steht inmitten weiterer Solitäre mit illustrem Stammbaum. Er wurde in eine Fassade gehüllt, deren Struktur eine Abstraktion menschlicher Muskelfasern darstellt. Die Aluminium-Glasfassade umhüllt die Betonkonstruktion mit rund 1300 m² Nutzfläche. Drei Geschosse dienen als Ausstellungsflächen, hinzu kommen verschiedene Schulungs- und Konferenzräume sowie eine Anlaufstelle für die interdisziplinäre Kommunikation zwischen Ärzten, Patienten, Therapeuten, Orthopädie-Technikern und Herstellern. Die Grundrisszonierung im Kern mit einem strahlenförmigen Erschließungssystem ermöglicht unterschiedliche Raumgrößen. Ziel der Architekten war es, die weit entwickelte Ästhetik des Industriedesigns und der Medizintechnik auf das Bauvorhaben zu übertragen. Stichworte sind hier Dynamik, Präzision und funktionales Design. Die Architektur wird damit zum Sprachrohr des Weltmarktführers für Orthopädietechnik.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-09

Elektrochrome Glasfassade

Mit einer elektrochromen Ganzglasfassade von SageGlass© hat der Life-Science- und Medizintechnik-Konzern Hamilton Bonaduz jüngst in Domat/Ems einen weiteren Verwaltungs- und Produktionsstandort...

mehr