BetonTage in Neu-Ulm am Start

Auch in diesem Jahr wieder: Vom 18. bis 21. Februar 2020 gehen die BetonTage in Neu-Ulm in ihrer mittlerweile 64. Auflage wieder an den Start.

Mit einem zusätzlichen vierten Kongresstag macht die Leitveranstaltung der Beton- und Fertigteilindus-trie einen weiteren Schritt hin zu einer Weiterbildungsplattform, die den kompletten Bauprozess beim Bauen mit vorgefertigten Betonbauteilen abbildet. Mit neuen Partnern, Inhalten und Formaten öffnet sie sich für neue Zielgruppen und integriert somit erstmals alle Beteiligten der Wertschöpfungskette in das Programm.

Forschungsinstitute, Hersteller, Zulieferer, Planer, Architekten und ausführende Unternehmen der Bauwirtschaft stehen unter dem Motto „Betonbau der Zukunft – leicht, ressourceneffizient, CO2-neutral“ im Dialog.

Wie kann man ressourcenschonend bauen? Welchen Beitrag leistet die Beton- und Zementindustrie dazu? Was sind die aktuellen Erkenntnisse der Forschung in diesem Bereich? Wohin gehen die Trends? Auf all diese Fragen möchten die BetonTage eine Antwort geben.

Rund 2 200 Teilnehmer werden im Kongresszentrum Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm erwartet. Eine Ausstellung der Zuliefer-, Maschinen- und Software­industrie begleitet die Traditionsveranstaltung. Im Fokus dieser Auflage stehen klar das Thema Klimawandel und CO2-Debatte. Hier ist es eine der dringlichsten Aufgaben der Zement- und Betonindustrie, innovative Technologien zu entwickeln, um die CO2-Emissionen zu senken. Weitere Themen sind u. a. 3D-Druck und Carbonbeton, Betonfertigteile und der Praxis-Workshop. Der „Zukunftstag Bauwirtschaft“, der dritte Veranstaltungstag, befasst sich u. a. mit Schnittstellenoptimierungen beim Einsatz von Betonbauteilen auf der Baustelle.

Der vierte Tag mit dem „Forum Innovation“ bietet einen Mix aus Ausstellung und Vorträgen. Mit den Podien „Beton in der Architektur“ und „Beton in der Tragwerksplanung“ wird ein spezifisches Fachprogramm angeboten, hier gehören Prof. Dr.-Ing. Werner Sobek, Werner Sobek AG, und Michael Rathgeb, Managing Director bei ingenhoven architects, Düsseldorf, zu den renommierten Rednern. Nachhaltige Architektur ist das Leitthema. Ausführliche Informationen zu Abläufen und dem Programm mit fast 30 Podien finden Sie im Netz.

www.betontage.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-12

62.?BetonTage „Vorfertigung – Zukunft des Bauens“

Die Herausforderungen für die Bauwirtschaft sind erheblich: ein großer Nachholbedarf an neu zu schaffendem Wohnraum, vor allem in den Ballungszentren, eine sanierungsbedürftige und für die...

mehr
Ausgabe 2016-12

61. BetonTage – Vorfertigung schafft Lebensräume www.betontage.de, www.innovationspreis-betonbauteile.de

Die Betonfertigteilbauweise gewinnt, nicht zuletzt im Zuge der aktuellen Diskussion um den Mangel an bezahlbarem Wohnraum, immer mehr an Bedeutung. Um die wohnungsbau- wie auch sozialpolitische...

mehr
Ausgabe 2014-01

58. BetonTage zeigen Potenziale des Baustoffs www.beton.org , www.betontage.de

Es ist mittlerweile ein fester Bestandteil der BetonTage in Neu-Ulm: Das Podium „Beton in der Architektur“ am dritten Kongresstag. Auch in 2014 werden anhand ausgewählter Bauten wieder die...

mehr

Neue Normen und Werkstoffe im Betonbau

9. Tagung Betonbauteile am 17. März 2011, Leipzig

Die 9. Tagung Betonbauteile der Fakultät Bauwesen der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) trägt in diesem Jahr den Titel „Neue Normen und Werkstoffe im Betonbau“....

mehr
Ausgabe 2016-01

Beton in der Architektur. Ulmer Betontage, 23.–25.2.1016 www.betontage.de

Mit rund 2?000 Besuchern haben sich die BetonTage in Neu-Ulm seit fast 60 Jahren mittlerweile zum größten Branchentreff der Betonfertigteilindustrie etabliert. Der renommierte Kongress rund um den...

mehr