Bauhütte 4.0 – Prototyp für nachhaltige Stadtentwicklung

Die Technische Universität Berlin (TU Berlin) und das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) stellten Ende 2020 die Ergebnisse ihrer Potentialanalyse „Bauhütte 4.0 – Innovations- und Produktionsstandort für den urbanen Holzbau“ vor. Die Studie wurde von der landeseigenen Tegel Projekt GmbH beauftragt. Diese wird ab 2021 auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tegel u. a. das Schumacher Quartier entwickeln, ein Modellquartier für den urbanen Holzbau.

Dieses Quartier soll bereits in diesem Jahr im östlichen Teil des ehemaligen Flughafens Tegel mit mehr als 5 000 Wohnungen starten und in naher Zukunft das größte Holzbau-Viertel weltweit werden. Klimaneutral soll es sein und auch bezahlbar. Die Entwickler und Planer wollen erreichen, dass mittelfristig auch solche Vorzeigeprojekte um bis zu 20 bis 25 % günstiger realisiert werden können als bei konventioneller Bauweise. Man erwartet, dass durch die Holzbauweise 80 % klimaschädliche Emissionen eingespart werden.

Im Rahmen der Studie wurden ein Drei-Ebenen-Wertschöpfungsmodell „System urbaner Holzbau für die Hauptstadtregion“ entwickelt; es wurden Herausforderungen zur Etablierung identifiziert, Handlungsempfehlungen ausgesprochen und Implementierungsebenen benannt.

Im Ergebnis wurde die sogenannte „Bauhütte 4.0“ beschrieben, die eine Grundlage für das ­effiziente Bauen mit Holz in urbanem Maßstab schafft, um die CO2-Ziele auf regionaler, natio­naler und europäischer Ebene zu erreichen und Städte zu CO2-Speichern zu transformieren. Langfristig gesehen möchte man durch einen ganzheitlichen Digitalisierungsansatz in Kombination mit innovativer Produktionstechnologie und einer integrativen Wertschöpfungskette aus Berlin ­heraus die europäische Baukultur nachhaltig ­beeinflussen. Natürlich soll auch der Wirtschaftsstandort Berlin-Brandenburg durch den Aufbau einer skalierbaren Industrie profitieren und gleichzeitig eine Vorreiterrolle bei der Umsetzung der gesetzten Digitalstrategie übernehmen.

www.bauhuette40.com
x

Thematisch passende Artikel:

mischen possible

Fachtagung Holzbau für Architekten am 28. November 2008 in Leinfelden-Echterdingen

Die Fachtagung Holzbau für Architekten 2008 vom Landesbeirat Holz e.V. in Baden Württemberg lädt ein zu einem Austausch über Bauten in Holzbauweise. Das Programm sieht Beiträge vor zum Thema...

mehr

Konstruktion – Fassade – Brandschutz

Planer Workshop Holzbau am 15. Oktober 2008 in Biberach

Das Kompetenzzentrum Biberach veranstaltet mit Unterstützung vom Infodienst Holz und verschiedenen Partnern aus Industrie & Handel einen Planer-Workshop an insgesamt fünf Veranstaltungsorten, u.a....

mehr

Grenzgänger aus Holz

12. Fachtagung Holzbau in Berlin Brandenburg, 18. Dezember 2008

Prof. Hascher und das Fachgebiet Konstruktives Entwerfen und Klimagerechtes Bauendes Institutes für Architektur der TU Berlin laden ein zur 12. Fachtagung Holzbau mit dem Thema "Grenzgänger aus...

mehr

Mit Holz bauen

Eine ganztägige Holzbaufachschulung von der Planung bis zur Gütesicherung

Mehr als 16 Prozent aller Neubauten in Deutschland werden überwiegend aus Holz errichtet. Auf Grund seiner Ressourcen- und Energieeffizienz hat der Holzbau in den letzten Jahren stark an Bedeutung...

mehr

Effizientes Bauen mit Holz

Kompetenzzentrum HOLZ im Rahmen der INDUSTRIAL BUILDING 2018

Tragwerksspezialisten und Produzenten von maßgeschneiderten Objektbauteilen in moderner Holzbauweise, wie zum Beispiel Decken, Wand- oder Tragwerkselemente aus Holz, informieren über Ihre Produkte...

mehr