Filmclub Baukultur 2010

Veranstaltungsreihe mit Architekturfilmen vom 10. bis 31. März 2010, Osnabrück

An vier Abenden vom 10. bis 31. März präsentiert der Filmclub Baukultur – eine Kooperation von martini|50 Forum für Architektur und Design, dem Unabhängigen Filmfest Osnabrück und dem Osnabrücker FilmForum e.V. – aktuelle Architekturfilme in Osnabrücker Erstaufführung. Die Aufführungen finden in leer stehenden Einzelhandelsimmobilien in der Innenstadt von Osnabrück statt und bieten anschließend eine ungezwungene Diskussion über Baukultur und die Arbeiten von Architekten.
 
10. März 2010
Den Start macht der Dokumentarfilm „Oscar Niemeyer – Das Leben ist ein Hauch“ von Fabiano Maciel. Die brasilianische Architektenlegende Niemeyer, zu dessen bekanntesten Werken das Nationalstadion in Rio de Janeiro und das UN-Hauptgebäude in New York zählen, wird anlässlich seines 100-jährigen Geburtstages im Jahre 2007 porträtiert. Der Film zeigt, wie Niemeyer zu seinem ungewöhnlichen Entwurfsstil kam und wie er seine Bauten und das Leben betrachtet.
 
17. März 2010
Der Film „Schindlers Häuser“ von Heinz Emigholz präsentiert vierzig Bauwerke des österreichisch-amerikanischen Architekten Rudolph Schindler aus den Jahren
1921-1952. Alle Aufnahmen zum Film wurden 2006 in Los Angeles gemacht und bilden somit ein aktuelles Porträt städtischen Wohnens in Südkalifornien, wo Schindler mit seiner pionierhaften Arbeit einen eigenen Zweig der architektonischen Moderne entwickelte.
 
24. März 2010
Der renommierte Regisseur Sydney Pollack begleitete mit einer handlichen DV-Kamera über einen Zeitraum von 5 Jahren seinen Freund, den Stararchitekten Frank Gehry, bei der Arbeit. Der Film „Sketches of Frank Gehry“ gibt somit einen Einblick in den kreativen Entwurfsprozess Gehrys. Das entstandene Werk erzählt auf beeindruckende Weise von der Welt der Architektur aus der Sicht eines Laien.
 
31. März 2010
Den Abschluss der Reihe bildet der Film „Lost Town“ von Jörg Adolph. In diesem Langzeitdokumentarfilm werden zwei junge Architekten aus München begleitet, die einen internationalen Wettbewerb für den Bau eines Wahrzeichens an der strukturschwachen Ostküste Englands gewonnen haben. Der Film gibt nicht nur einen Einblick in ein faszinierendes Architekturprojekt, sondern ist ebenso ein Plädoyer für Geduld, Beharrlichkeit und die Erfüllung von Berufsträumen.
 
Weitere Informationen:
Die Veranstaltungsreihe will durch die Verknüpfung des Mediums Film mit dem temporären Präsentationsort eine ungezwungene Diskussion über Baukultur und Stadtentwicklung anregen. Die Filme starten jeweils um 20 Uhr, der Eintritt kostet 5 € (4 € ermäßigt). Die genauen Veranstaltungsorte werden rechtzeitig bekannt gegeben. Aktuelle Informationen und VVK-Tickets gibt es auch unter Telefon 0541/ 40 89 50.

Weitere Informationen:
Die Veranstaltungsreihe will durch die Verknüpfung des Mediums Film mit dem temporären Präsentationsort eine ungezwungene Diskussion über Baukultur und Stadtentwicklung anregen. Die Filme starten jeweils um 20 Uhr, der Eintritt kostet 5 € (4 € ermäßigt). Die genauen Veranstaltungsorte werden rechtzeitig bekannt gegeben. Aktuelle Informationen und VVK-Tickets gibt es auch unter Telefon 0541/ 40 89 50.
Internet: www.martini50.de

Thematisch passende Artikel:

Architektur im Film

Filmclub Baukultur vom 3. bis 25. Mai 2011, Osnabrück

Der Filmclub Baukultur 2011 zeigt Architekturfilme an außergewöhnlichen Orten. Im Mai startet er zu seiner zweiten Auflage, nachdem er bereits 2010 erstmalig auf großes Interesse gestoßen war. An...

mehr

Infinite Space - Der Architekt Johann Lautner

Werkfilm im Filmclub Baukultur am 14. September 2011, Osnabrück

Am 14. September 2011 lädt der Filmclub Baukultur zu einem Open Air Spezial ein. Gezeigt wird der Film: „Infinite Space“, der den berühmten amerikanischen Architekten John Lautner und seine Werke...

mehr

Das Leben ist ein Hauch

Dokumentarfilm über Leben und Werk von Oscar Niemeyer

Oscar Niemeyer ist der letzte noch lebende Vertreter der klassischen architektur-moderne des letzten Jahrhunderts. Zu seinem 100. Geburtstag des heute 102-Jährigen entstand der Dokumentarfilm Oscar...

mehr

Urban Screening

Diskussionsveranstaltung über urbane und nicht-urbane Lebensrealitäten in Indien

Aedes präsentiert Harun Farockis Film im Rahmen der Ausstellung "What Makes India Urban?". Auf den ersten Blick ein Dokumentarfilm über den Herstellungsprozess von Ziegeln; auf den zweiten Blick...

mehr

Brasilianische Architekturmoderne im Film

Filmprogramm vom 8. bis 19. Dezember 2010, Berlin

Brasilianische Architekten haben die Geschichte der Architekturmoderne wesentlich mitgeschrieben. Im Rahmen des Filmfestivals "Première Brasil" rücken aus Anlass des 50. "Geburtstages" von Brasília...

mehr