Rwanda

Symposium zur Architektur im Zeichen des Aufbruchs in Ruanda am 16. Juni 2009, München

Ausgangspunkt für das interdisziplinär angelegte Symposium sind zwei aktuelle Landmark-Projekte in Ruanda, der Kigali Convention Complex sowie das Resort und Business Hotel Kivu Lake, welche von dem Münchner Architekturbüro spacial solutions (Prof. Roland Dieterle) vorgestellt werden. Vor dem Hintergrund nachhaltiger Entwicklungsförderung durch wirtschaftliche Investitionen werden Architekten, Afrikakenner, Wirtschaftsexperten und Künstler die Zukunftschancen Ruandas sowie die komplexen Strukturen interkultureller Projekte diskutieren.

Begleitend zum Symposium zeigt die Münchner Architekturgalerie von 8. Mai bis 20. Juni in einer multimedialen Ausstellung die komplexe Entstehungsgeschichte dieser Bauvorhaben und gibt Einblicke in die kulturellen, politischen und geographischen Gegebenheiten Ruandas. Dem nationalen Trauma der 1990er Jahre steht dort heute die ambitionierte Vision einer nachhaltig orientierten, wirtschaftlich tragfähigen Zukunft gegenüber. Das geplante Konferenzzentrum in Kigali soll den Know How-Transfer in Ruanda stärken, das Hotel am Kivu Lake im Westen die touristische Attraktivität des Landes steigern. Zur Aufarbeitung der jüngsten Geschichte Ruandas wird ein Landesmuseum in den Convention Complex in Kigali integriert.

Das interdisziplinäre Symposium soll zukunftsfähige Wege partnerschaftlicher Entwicklungshilfe aufzeigen. Darüber hinaus thematisiert es die neuen Anforderungen, die an ein global agierendes Architekturbüro gestellt werden. Einblicke in den komplexen Planungs- und  Gestaltungsprozess der interkulturellen Projekte Kigali Convention Complex und Resort und Business Hotel Kivu Lake geben neben Prof. Dieterle die beteiligten Projektpartner Bertrand Kayiranga, Architekt von BEAR/SARL (Kigali), Axel Steinberger, Designer von integral Ruedi Baur (Zürich) und Prof. Thomas Hundt, Architekt vonjangled nerves (Stuttgart). Im Kontext derzeitiger Entwicklungspolitik, die eine Abkehr von der finanziellen Entwicklungshilfe der westlichen Staaten zugunsten partnerschaftlicher Wirtschaftsbeziehungen und nachhaltiger Investitionen fordert, gibt Prof. em. Dr. Rainer Tetzlaff von der Universität Hamburg einen Ausblick auf zukunftsfähige Modelle interkultureller Entwicklungsförderung in Ruanda.

 

 

Veranstaltung: „Rwanda – an African Way“
Ort: SiemensForum München, Oskar-von-Miller-Ring 20, 80333 München
Zeit: 16. Juni 2009, 17 bis 23 Uhr
Weitere Informationen: Es werden keine Tagungsgebühren erhoben. Begleitet wird die Tagung von einer Ausstellung, die in der Münchener Architekturgalerie vom 8. Mai bis 20. Juni 2009 zu sehen ist. Internet: www.spacial-solutions.com

Thematisch passende Artikel:

Vision für Afrika

Spacial Solutions/München gewinnt African Property Award

Das Münchner Architektur- und Planungsbüro Spacial Solutions wird für das Großprojekt Kigali Convention Complex in Ruanda mit dem Architecture Award Africa ausgezeichnet. Die Ehrung würdigt vor...

mehr

Zwischen Leed und DGNB

Deutsch-amerikanisches Symposium des BMVBS im Zusammenhang mit dem Wettbewerb "Solar Decathlon 2009" am 15.Oktober 2009 in Washington DC/USA

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und die deutsche Botschaft in Washington führen am Donnerstag, den 15.Oktober 2009, in Washington DC ein Symposium unter dem Titel...

mehr
2020-02

Fachforum Architektur auf der Daikin Leading Air Convention 2020

Potentiale ausschöpfen! Dies ist das erklärte Ziel der Leading Air Convention, zu der Daikin, weltweiter Marktführer für Wärmepumpen- und Klimasysteme am 22. und 23. April 2020 im Berliner Hotel...

mehr
2018-06

Termineseite DBZ 06|2018

Weiterbildung 07. bis 08.06.2018 Kaiserslautern Symposium „Architektur im Kontext“?www.aik-symposium.de Mit „Gone for good! – Hat Typologie noch Perspektive?“ startet die Symposiumreihe...

mehr
2015-01

Leading Air Convention 2015 – der Branchentreff in Berlin www.daikin-veranstaltung.de

Mit der ersten Leading Air Convention präsentiert DAIKIN vom 25. bis 27. März 2015 ein neues Veranstaltungsformat, das Fachpartner, Planer, Architekten sowie Personen aus Wirtschaft und Politik...

mehr