Interimslösung für Flächen und Gebäude

Difu-Seminar, 25. und 26. Oktober 2010, Berlin

Die in vielen Städten praktizierten Zwischennutzungen eröffnen Möglichkeiten für wirtschaftliche Aktivitäten, aber auch für unkonventionelle kulturelle, zivilgesellschaftliche und unternehmerische "Experimente". Häufig tragen sie zu einer positiven Image- oder Markenbildung für spätere dauerhafte Nutzungen auf den betreffenden Flächen und in ihrem Umfeld bei. Damit diese Potenziale genutzt werden können, müssen vertragsrechtliche Fragen geklärt, die Interessen der Beteiligten abgewogen und die Modalitäten der Nutzung sowie der Nutzungsdauer geklärt werden. Zu dieser aktuellen Fragestellung bietet das Difu ein Seminar an, in dessen Rahmen bestehende Erfahrungen mit verschiedenen Zwischennutzungen sowohl im Hinblick auf ihre Wirkungen im Stadtraum als auch unter dem Aspekt ihrer rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erörtert werden sollen.

 

Im Mittelpunkt des Seminars stehen daher u.a. folgende Fragen:

- Unter welchen Bedingungen erscheint eine Zwischennutzung von Flächen und Gebäuden sinnvoll?

- Welche Rolle und Handlungsmöglichkeiten haben Kommunen, Immobilieneigentümer und Privatwirtschaft sowie zivilgesellschaftliche Akteure bei der Vorbereitung und Durchführung von Zwischennutzungen?

- Wie werden Zwischennutzungen mit stadtplanerischen und informatorischen Instrumenten bzw. mit sozialräumlichen Ansätzen der Stadtentwicklung verzahnt?

- Welche vertragsrechtlichen Regelungsbedarfe bestehen bei Zwischennutzungen seitens der Kommune oder anderen Eigentümer?

- Welche finanziellen Aspekte sind bei Zwischennutzungen zu beachten?

- Welche Bedeutung werden Zwischennutzungen zukünftig in der Stadtentwicklung haben?

Veranstaltung: Seminar: Möglichkeiten der Zwischennutzung von Flächen und Gebäuden Ort: Deutsches Institut für Urbanistik, Zimmerstraße 13-15, 10969 Berlin
Zeit: 25./26. Oktober 2010
Internet: http://www.difu.de/veranstaltungen/2010-10-25/moeglichkeiten-der-zwischennutzung-von-flaechen-und.html

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Spielräume in der Stadt

Bremer Stadtdialog am 26. Juni 2012

Partizipation, Intervention und Zwischennutzung sind Worte, die mittlerweile in den alltäglichen Sprachgebrauch von Architekten und Stadtplanern übernommen wurden. Doch es sind nicht mehr allein die...

mehr

Ephemere Stadtentwicklung

Neue Handlungsspielräume in der Planungskultur, Symposium am 30. und 31. Januar 2014 in Berlin

Temporäre Nutzungen, neue Formen zivilgesellschaftlichen Engagements und kooperative Planungsansätze gewinnen in der Stadtentwicklung zunehmend an Bedeutung. Zahlreiche realisierte Projekte und...

mehr

Stadt verantworten

Baukulturwerkstatt der Initiative Architektur und Baukultur am 23. November 2010, Berlin

Die Initiative Architektur und Baukultur (IAB) widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 2000 dem Dialog über gestaltete und gebaute Umwelt. In diesem Netzwerk versteht sich das Bundesministerium für...

mehr

Rohstoff Fläche

Flächenrecyclingpreis Baden-Württemberg 2008

Der Begriff Recycling hat schon lange seinen Platz in unserem Sprachgebrauch. Doch nicht nur Altpapier, Flaschen und Joghurtbecher lassen sich wiederverwerten, auch schon einmal bebaute Flächen...

mehr