DBZ+BAUcolleg bei Kaffee Partner in Osnabrück

Das erste DBZ+BAUcolleg dieses Jahr fand in einem besonderen Umfeld statt. Obwohl der erste Mai bevorstand und es ein großes Fußballspiel gab, waren zum DBZ+BAUcolleg in Osnabrück viele Architekten und Planer gekommen. Es war vor allen Dingen der spezielle Ort, der viele Bauschaffende und Ingenieure nach Osnabrück lockte: in die Zentrale von Kaffee Partner.

Das von 3deluxe aus Wiesbaden entworfene und gemeinsam mit igk Krabbe realisierte Gebäude ist der neue Höhepunkt der Architektur in Osnabrück. Die Versprechung von 3deluxe an Kaffee Partner, „die Leute werden ihnen die Bude einrennen“, hat sich bereits bewahrheitet. Insgesamt 5000 Menschen haben sich innerhalb eines Jahres den Neubau des Konzerns angesehen. Allein diese Zahl spricht für die gelungene Coperate Architecture! Osnabrück kann sich nun neben dem jüdischen Museum von Daniel Libeskind mit einem weiteren prominenten Bau schmücken: der Hauptzentrale von Kaffee Partner.

Im Foyer, das als Treffpunkt fungiert, „kreuzen sich die Wege“ aller Mitarbeiter, so Jens Strebe, Vorstand von Kaffee Partner Leasing AG. Dort fand der Vortrag statt. Björn Asmussen von 3deluxe war stellvertretend für das in Wiesbaden ansässige Kreativkollektiv angereist, um über das Gebäude zu sprechen. Das Kollektiv 3deluxe ist maßgeblich für das Erscheinungsbild des Bauwerks verantwortlich. Die geschwungenen „Förmchen“, wie die weißen Betonfertigteile im Laufe des Baus genannt wurden, geben dem Kaffee Partner Bau sein unverkennbares Äußeres. Viel ist auf der Baustelle in gemeinsamer Zusammenarbeit entstanden und entwickelt worden, so machte ein Handwerker den Vorschlag die Unterdecken der Förmchen als Lackspanndecken auszuführen. Solche kleinen Anekdoten lassen den Neubau zu einem besonderen Stück Architektur werden. Es war zu spüren, dass hier eine gute Zusammenarbeit statt gefunden hatte.

Anschließend erläuterten Heino Schello von Essmann und Thorsten Becker von Daikin wie sie zum Gelingen des Bauwerks beitrugen. Die Firma Essmann mit ihrer Expertise zu Lichteinträgen und die Firma Daikin mit ihrer Klimatechnologie. Alle Vortragenden machten deutlich, dass es wichtig sei in eine frühe Kommunikation zu treten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Es hat sich gelohnt, es ist ein Gebäude entstanden, dass die Firma Kaffee Partner repräsentiert, mit allen Sinnen! 

Es werden noch drei weitere Termine stattfinden, wir freuen uns auf Sie!

Weitere Termine für das DBZ+BauColleg finden Sie hier.

Weitere Artikel:

DBZ 10/2012
Vom Kaffee inspiriert- Firmenzentrale Kaffee Partner, Osnabrück

Thematisch passende Artikel:

2012-10

Vom Kaffee inspiriert Firmenzentrale Kaffee Partner, Osnabrück

Entwurf Das Thema Vielschichtigkeit zeigt sich schon in der Grundkonzeption des Entwurfs. Hinter den fließenden organischen Formen verbirgt sich eine geometrisch stringente Anordnung von...

mehr
2012-10

Zu Besuch beim Heftpaten Matthias Pietzcker von „QT“ Architektenrundgänge, DBZ+BAUcolleg, Hotelheft …

Der Redaktionstermin bei unserem Heftpaten für das Büro-Heft in Hamburg hat eine gute Adresse in einem schönen Altbau in Rothenbaum bei „QT“, dem Quickborner Team. Wir treffen uns mit Matthias...

mehr
2013-01

Ulmer Betontage 2013 www.betontage.de

Wieder einmal mehr steht das Bauen mit ­Beton vom 5. bis 7. Februar 2013 im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm im Vordergrund der Ulmer Betontage. Es ist eine „Muss-Veranstaltung“ für die Branche, für...

mehr
2009-11

DBZ+BAUcolleg Neue Termine im Herbst!

Am 20. Oktober gab es den Auftakt zu einer neuen Terminfolge der DBZ+BAUcolleg-Fachsymposien. Objekt der Aufmerksamkeit an diesem Abend war das Porsche Museum in Stuttgart von Delugan Meissl...

mehr
2012-06

DBZ+BAUcolleg Weserstadion Bremen

„Konstruktion ist doch ein langweiliges Zeug, will das so ausführlich überhaupt jemand hören“? fragte Thorsten Nagel von der Procon Ingenieurgesellschaft etwas unsicher ins Publikum, als am 23....

mehr