Architekturpreis der Architektenkammer Thüringen

Architekturpreis der Architektenkammer Thüringen 2019 an Bauhaus Museum und Sommerfrischehaus in Döschnitz verliehen

Zwei Preisträger und drei Anerkennungen beim Architekturpreis der Architektenkammer Thüringen 2019

Das Bauhaus-Museum in Weimar von Architektin Prof. Heike Hanada, Berlin, sowie das Sommerfrischehaus in Döschnitz von Architektin Lina Mentrup, Jena, erhalten den Architekturpreis der Architektenkammer Thüringen 2019. Mit dem Preis, der seit 2005 alle zwei Jahre ausgelobt wird, zeichnet die Architektenkammer Thüringen beispielhafte Architektur im Rahmen der Veranstaltungsreihe Tag der Architektur aus. Unter den 110 teilnehmenden Objekten aus den Jahren 2018 und 2019 kürte die Jury unter Vorsitz von Peter Frießleben, Architekt und Innenarchitekt aus Halle (Saale), neben den beiden Preisträgern auch drei Anerkennungen.

Je eine Anerkennung geht an Haus-mit-Zukunft Architekten, Erfurt, für den Empfangspavillon an der Wartburgschleife in Eisenach, an Cornelsen+Seelinger Architekten BDA, Darmstadt, für das Forstamt Jena-Holzland in Stadtroda sowie an Architekt Bernward Paulick, Volkenroda, für den Raum der Stille in Volkenroda.

Anlässlich der Preisverleihung am Abend des 6. Juni im Erfurter Angermuseum begründete Frieder Kreß, Vizepräsident der Architektenkammer Thüringen und Mitglied der Jury, das Votum für die beiden Preisträger: Beim Bauhaus-Museum in Weimar würdigt die Jury neben der gelungenen Einbindung in den städtebaulichen Kontext vor allem die sich nach innen überraschend öffnende Raumabfolge des nach außen geschlossen wirkenden Kubus. Das Gebäude nehme Haltung an, im Sinne des Bauhauses entstehe so ein interaktives, offenes Haus, ein Ort für Auseinandersetzung, Diskussion und sinnliche Erfahrung.

Das Sommerfrischehaus in Döschnitz überzeugte die Jury als Zukunftsentwurf für andere, noch nicht erweckte Häuser im Schwarzatal, es bewahre die Architektur der Region und mache sie wieder nutzbar. Mit wenigen Mitteln gelang es, die lokale Bautradition der Sommerfrischehäuser wiederzubeleben, alte Materialien zu erhalten, heißt es in der Beurteilung der Jury.

Preisträger:

• Bauhaus-Museum Weimar (Neubau)
heike hanada laboratory of art and architecture, Berlin
Bauherr: Klassik Stiftung Weimar

• Sommerfrischehaus Döschnitz (Innenraumgestaltung)
Lina Mentrup, freie Architektin, Jena
Bauherr: Zukunftsstiftung Schwarzatal e.V., Schwarzburg

Anerkennungen:

• Empfangspavillon an der Wartburgschleife, Eisenach (Neubau)
Haus-mit-Zukunft Architekten Kaiser Weiß PartGmbB, Erfurt
Bauherr: Wirtschaftsbetriebe Wartburg GmbH, Eisenach

• Forstamt Jena-Holzland, Stadtroda (Neubau)
Cornelsen+Seelinger Architekten BDA, Darmstadt
Bauherr: ThüringenForst Anstalt öffentlichen Rechts, Erfurt

• Raum der Stille, Volkenroda (Umbau)
Bauhütte Volkenroda, Architekt Bernward Paulick
Bauherr: Stiftung Kloster Volkenroda

Der Architekturpreis der Architektenkammer Thüringen zielt weniger auf die Größe oder den gesellschaftlichen Rang der Projekte. Gesucht sind auch Beispiele, die durch ihre funktionelle, formale oder technische Lösung überraschen, die originell sind oder verblüffend einfach, die auf besondere Weise auffallen oder eher bescheiden sind Bauten, die vielleicht kompromisslos innovativ sind oder auf erfrischende Art Traditionsbewusstsein und Moderne miteinander verbinden. Der Preis soll die Vielseitigkeit alltäglicher Architekturaufgaben hervorheben. Das heißt, die Vorhaben ins Blickfeld zu rücken, die für das allgemeine Qualitätsniveau der Architektur und damit der Baukultur in Thüringen mindestens so wichtig sind wie die großen, spektakulären Projekte.

Mitglieder der Jury waren neben dem Vorsitzenden Peter Frießleben (Architekt und Innenarchitekt, Vizepräsident der Architektenkammer Sachsen-Anhalt, Halle/Saale) Frank Emrich (Verbandsdirektor, Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e. V., Erfurt), Frieder Kreß (Innenarchitekt, Vizepräsident der Architektenkammer Thüringen, Erfurt), Birgit Schindler (Redakteurin, Mitteldeutscher Rundfunk, Erfurt) sowie Dirk Seelemann (Landschaftsarchitekt, Markkleeberg).

Architektenkammer Thüringen

Thematisch passende Artikel:

Prämiert

Das beste Haus 2009 – die Gewinner stehen fest

Beim österreichischen Architekturpreis „Das beste Haus 2009“, einem Co-Projekt der Bausparkasse mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, dem AzW und der regionalen...

mehr

Die Bayern feiern

Bayerischer Architekturpreis und Bayerischer Staatspreis für Architektur 2011 geht an Winfried Nerdinger

Die Gewinner des Bayerischen Architekturpreises 2011 stehen fest: Das Kuratorium unter Vorsitz von Dipl.-Ing. Architekt Günther Hoffmann, Ministerialdirektor im Bundesministerium für Verkehr, Bau...

mehr
2014-07

Architekturpreis Beton verliehen www.beton.org

40 Jahre nach seiner erstmaligen Stiftung 1974 wird in diesem Jahr zum 19. Mal der Architekturpreis Beton verliehen. Ausgelobt durch das InformationsZentrum Beton in Kooperation mit dem Bund...

mehr

Werkschau der Jubilare zum Achtzigsten im Haus der Architekten

Vernissage zur Werkschau am 18. Mai 2017

In den vergangenen Jahren konnte die Architektenkammer Sachsen zu verschiedenen runden oder halbrunden Geburtstagen eine Ausstellung im Haus der Architekten ausrichten. Dieses Format hat dessen...

mehr
2018-11

Erster Architekturpreis der Stadt Chemnitz

Die Stadt Chemnitz hat es gerade nicht leicht, Negativschlagzeilen fokussieren die Stadt in eine rechte Ecke, in der sie sich nicht sieht. Da mag es helfen, wenn nun die Meldung kommt, dass die Stadt...

mehr