Architektur und Mode. Die zweite und die dritte Haut

DBZ 07/2009: Symposium der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, hier mit Aufzeichnung der Live-Vorträge

Architektur und Mode-Design haben viele Gemeinsamkeiten. Das wird schon anhand des verwendeten Vokabulars deutlich, Beispiele dafür sind z.B. der „Schnitt“ oder die „Verkleidung“. Beide Fachgebiete haben zudem gleiche Ziele: Schutz, Funktionalität, Variabilität, Zweckmäßigkeit, Nachhaltigkeit, ökologische Verträglichkeit und nicht die Erfüllung des menschlichen Distinktionsbedürfnisses. Grund genug, die Thematik einmal interdisziplinär zu betrachten. Der folgende Beitrag - in der aktuellen Juli-Ausgabe der DBZ - kommt äußerst „modisch“ daher ... und kann hier im ganz unten beiliegenden PDF komplett gelesen werden.

Ergänzend dazu finden Sie hier die Vorträge von vier Referenten (MP3-Format), die anlässlich des Symposiums der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen am 24. April 2009 gehalten wurden:
 
Vorträge zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Die zweite und dritte Haut

Symposium zum Thema Architektur und Mode am 24. April 2009, Eltville

Am 24. April 2009 steht das Thema „Architektur und Mode. Die zweite und dritte Haut.“ im Fokus eines Symposiums im Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau. Architektur und Mode haben mehrere...

mehr