Neu im Netz: www.ressinnobau.de

Im Rahmen des Projektes „Innovationen und Ressourceneffizienz am Bau“ des RKW Kompetenzzentrums ist die Webseite www.ressinnobau.de online gegangen. Sie dient der Information, Sensibilisierung und Vernetzung aller interessierten Akteure der Wertschöpfungskette Bau zu diesem politisch und ökologisch wichtigen Thema.

Der steigende Verbrauch natürlicher Ressourcen und der drohende Klimawandel gefährden dauerhaft die Grundlagen der menschlichen Existenz. Alle bisherigen Aktivitäten von Politik und Wirtschaft zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs haben bisher zu kurz gegriffen: Der Trend des durch wirtschaftliches Wachstum zunehmenden Ressourcenverbrauchs war bisher nicht umzukehren.

Dennoch gilt es weiterhin Ressourcen zu sparen, besser noch die verfügbaren Ressourcen effizient einzusetzen. Letztendlich sollte unser gesamtes Wirtschaftssystem auf die Schonung natürlicher Ressourcen ausgerichtet werden. Das ist auch das Ziel der EU mit ihrem Fahrplan für ein ressourcenschonendes Europa von 2011, umgesetzt durch die Bundesregierung mit dem deutschen Programm für Ressourceneffizienz (ProgRess).

In beiden Programmen ist die Bauwirtschaft einer der Schlüsselsektoren zur Verbesserung der Ressourceneffizienz. Damit wird Ressourceneffizienz auch zum Thema für die Bauwirtschaft und für die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum. Beim Einarbeiten ins Thema wurde schnell klar:

1.   Den größten Ressourcenverbrauch generieren die Gebäude durch ihren Energiebedarf in der Betriebsphase. Deshalb ist energieeffizientes Bauen und Sanieren der wichtigste Hebel für ressourceneffizientes Bauen. Hier hat die Bauwirtschaft bereits viel erreicht.

2.   Mit Regeln zur Messung und Verbesserung der Nachhaltigkeit des Bauens ist die Bauwirtschaft bereits gut ausgestattet. Wesentliche Verbesserungen der Ressourceneffizienz sind eher mit Innovationen zu erreichen.

Deshalb wurden im Projekt „Innovationen und Ressourceneffizienz am Bau“ beide Aspekte miteinander verknüpft. Mit der Gestaltung von www.ressinnobau.de wurde eine Plattform geschaffen, auf der künftig zahlreiche gute Beispiele zu finden sind, wie man mit Innovationen Energie und andere Ressourcen effizient einsetzt und gleichzeitig eine gebaute Umwelt gestaltet, die allen Anforderungen an Funktionalität und Komfort gerecht wird. Diese sind eingebettet in Ausführungen zu Rahmenbedingungen und Hintergründen. Hinzu kommen Links und Kontakte zu Quellen und Experten.

Thematisch passende Artikel:

“Bauen und Wohnen – ressourcenschonend und energieeffizient”

Eine neue DBU-Broschüre (hier anliegend) zeigt, wie es geht; Lektüre ist sehr empfohlen!

Umwelt- und klimafreundlich sanieren oder bauen – aber wie? Antworten für die Praxis liefert die neue Broschüre „Bauen und Wohnen – ressourcenschonend und energieeffizient“ der Deutschen...

mehr
2014-01

Ressourcenschonendes Leichtbauverfahren www.uni-kl.de, www.deutscher-nachhaltigkeitspreis.de

Das im Rahmen des Forschungsschwerpunktes RESCUE erarbeitete Projekt Ressourcenschonendes Leichtbauverfahren für Betondecken wurde vom Bundesforschungsministerium als eines der drei wichtigsten...

mehr
Digitales Planen, Bauen und Betreiben

RKW-Fachveranstaltung auf der bautec 2014

Die Planungsmethode BIM nutzt IT-Anwendungen zur Optimierung von Bauen, Planen und Gestalten – mit einfachen IT-Anwendungen können so Geschäftsabläufe verbessert, ein rascher Baufortschritt...

mehr
2013-07

„Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ www.aufitgebaut.de, www.rkw-kompetenzzentrum.de

Ab sofort sucht das RKW Kompetenzzentrum im Rahmen des Wettbewerbs „Auf IT gebaut“ wieder kreative Ideen für die Nutzung moderner Informationstechnologien in der Bauwirtschaft. Bewerben können...

mehr

Innovationen auf der BAU 2021. ONLINE

Die BAU wird 2021 als digitales Format umgesetzt, 2023 dann wieder analog in allen Messehallen mit digitaler Erweiterung

Ergebnis der jüngsten Ausstellerbefragung: Die BAU wird 2021 als digitales Format umgesetzt und 2023 wieder in gewohnter Form in allen Messehallen und mit digitaler Erweiterung. Damit wird das...

mehr