Emser Thermenhotel, Bad Ems

Das Emser Thermenhotel liegt direkt an der Lahn und in unmittelbarer Nachbarschaft zur Emser Therme, die, genau wie das Hotel auch, von 4a Architekten geplant wurde. Das 4-Sterne-Hotel umfasst 84 Doppelzimmer, Seminarräume, ein Restaurant und eine SkyLounge im Dachgeschoss.

Um dieses umfangreiche Raumprogramm auf dem schmalen Baugrundstück entlang der Lahn zu realisieren, wurde ein viergeschossiger, langgestreckter Baukörper entwickelt, der in Form und Materialität Gestaltungselemente der Emser Therme aufgreift. Im Erdgeschoss befinden sich Foyer, Restaurant und Bar sowie die Seminarräume, letztere sind nach Süden ausgerichtet. Die Nebenräume hingegen liegen auf der Straßenseite und bilden einen schützenden Rücken zur Viktoriaallee. Hier verleihen großflächige Verglasungen sowie Vor- und Rücksprünge in der Fassadengestaltung dem Neubau ein aufgelockertes Erscheinungsbild im Stadtraum.

Für eine gute Aufenthaltsqualität sind sämtliche Zimmer auf allen vier Ebenen nach Süden orientiert. Das Dachgeschoss ist der SkyLounge mit großem Außenbereich vorbehalten. Damit bietet das Thermenhotel ­seinen Gästen ein Ambiente zum Wohlfühlen und Entspannen – noch dazu steht dem Gast über einen Bademantelgang im ersten Stock das gesamte Bäder- und Wellnessprogramm der benachbarten Emser Therme zur Verfügung.

Im Innenraum greift der Neubau die gerundete Form von Flusskieseln auf, die in Form und Farbigkeit die Innenräume prägen. Fließende Strukturen, gedeckte Farben und viel Holz ziehen sich durch das gesamte Gebäude. Immer wieder in die Gestaltung eingebunden ist die Form des Flusskiesels: bei eingestellten Raumvolumen, in der Formgebung von Nischen und Theken­elementen und auch in der Deckengestaltung.

Das Emser Thermenhotel wurde ohne Unterkellerung geplant und gebaut. Dies wurde aufgrund der enormen Kosten, die in Bad Ems für die Entsorgung von Aushub anfallen, entschieden. Der Grund dafür ist, dass in Bad Ems der Untergrund verschiedene Metalle enthält und deswegen nicht ohne Weiteres entsorgt werden kann. Daher mussten die gesamten technischen Anlagen in die Stockwerke des Hotels verteilt werden. Es standen dafür die beiden „Türme“ zur Verfügung, in denen zusätzlich alle Servicefunktionen untergebracht wurden. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach deckt einen Teil des Strombedarfs.

www.4a-architekten.de; www.emser-thermenhotel.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-03

Hotel Therme, Bad Teinach www.flumdesign.de

Ende 2015 öffnete das Hotel Therme in Bad Teinach seine Pforten. Zuvor bekannt unter dem Namen Bad Hotel, wechselte das Haus 2012 den Eigentümer. Ziel war, die Immobilie komplett zu modernisieren...

mehr
Ausgabe 2021-Hotel

Hotel Milla Montis, Maranza/IT

Das 4-Sterne Hotel Milla Montis liegt in Maranza, in der italienischen Region Südtirol. Wiesen und Felder umgeben den Berg des kleinen Alpendorfes oberhalb des Pustertals, das für seine herrlichen...

mehr
Ausgabe 2018-11

Le Roch Hotel & Spa Paris, Paris/FR

Das Boutiquehotel Le Roch in Paris befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Louvre in einer kleinen Seitenstraße im 1. Arrondissement. Die helle Fassade wirkt auf den ersten Blick schlicht und...

mehr
Ausgabe 2016-04

5-Sterne-Sicherheit Schloss Elmau, Krün

Schloss Elmau wurde 1914 -1916 erbaut und diente dem Philosophen und Autor Johannes Müller als Begegnungsstätte für Freunde und Künstler. 2005 wurde das Gebäude durch einen Großbrand zerstört...

mehr
Ausgabe 2012-04

Zumthor-Therme Stiftungseigentum www.vals.ch, www.stop.ch

Valser Silence, Valser Classic, Valser Naturelle, Valser Silence, Valser Viva oder Valser Limelite: Dem Schweizer sind diese Namen so bekannt wie uns die Namen der heimischen Wässer, die ich hier gar...

mehr