Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie reagieren wir auf die Krise? Wir fragten bei Arup Deutschland GmbH nach!

Digitale Teammeetings mit bis zu 250 Teilnehmern und schlechter Leitung: Da muss auch mal ein international vernetztes Großbüro mit reichlich digitaler Erfahrung improvisieren. Für Arup ist aber ganz klar: Die Krise bietet Chancen!

„Die Covid-19 Krise verdeutlicht den Nutzen der Digitalisierung. Arup ist ein internationales Planungs- und Beratungsbüro, dass schon immer mit Kunden und Kollegen auf der ganzen Welt auf teilweise recht großer räumlicher Distanzen eng zusammenarbeitet. Vor diesem Hintergrund hat uns die von der Covid-19 Krise verursachte Situation nicht ganz so unvorbereitet getroffen.

Zur Förderung von agilem und interdisziplinären Arbeiten, statten wir seit einigen Jahren alle Mitarbeiter mit Laptops und digitaler Telefonie aus und ermutigen sie, am „hot desking“ teilzunehmen, was ihnen ermöglicht, täglich den für die jeweils anstehenden Aufgaben bestgeeigneten Büroarbeitsplatz zu wählen. Diese Arbeitsplatzflexibilität hat sich in der Krise als großer Vorteil erwiesen.

Trotzdem war es eine besondere Herausforderung als alle Mitarbeiter von einem Tag auf den anderen mit Monitor und Tastatur unterm Arm und Funkmaus in der Tasche ins Homeoffice umzogen, um sich dort für noch unabsehbare Zeit einzurichten. Wir mussten lernen, digitale Teammeetings - mit bis zu 250 Teilnehmern - und mit zum Teil neuer Software zu organisieren. Nicht selten war der Empfang schlecht und die Leitungs- und Funkkapazitäten schwach. Dann hieß es improvisieren.

Glücklicherweise konnten wir auf den Erfahrungen unserer Niederlassungen in China und Hongkong aufbauen. Die rund 3000 Kollegen, die in diesen Büros beschäftigt sind, hatten bereits bewiesen, dass es geht, wenn es sein muss.

Sicherlich hätte eine so umfassende Umstellung auf das Arbeiten im Homeoffice unter normalen Umständen mehrerer Jahre bedurft. Der Virus hat uns nun gelehrt, dass wir schlagkräftiger sind, als wir uns das vorher vorstellen konnten. Denn die Umstellung erfolgte in einer einzigen Woche. Die damit einhergehenden Erlebnisse haben unsere Teams ein Stück weiter zusammengeschweisst. Auch zwischen Mitarbeitern aus unterschiedlichen Disziplinen und aus verschiedenen deutschen und europäischen Büros sind neue Allianzen entstanden.

Unsere Kundenkommunikation findet zurzeit fast ausschließlich digital statt, was beweist, dass zeitgemäß ausgestattete Unternehmen im Großen und Ganzen digital existieren können. Unsere Projekte laufen derzeit wie geplant weiter. Die Effizienz muss sich allerdings noch zeigen. Bei einigen Projekten wird sie sich möglicherweise erst dann wieder einstellen, wenn alle Unwägsamkeiten aus dem Weg geräumt sind und eine gewisse Routine eingekehrt ist.

Die Covid-19 Krise ist auch ein Test der Solidität unserer geschäftlichen Beziehungen. Sie zeigt, wie wichtig Kommunikation und der vertrauensvolle Umgang miteinander sind. Und sie beweist, daß die so oft propagierten Digitalisierungsprozesse und Digitalisierungstools nicht nur Lippenbekenntnisse sind, sondern eine heute notwendige Realität. Die Krise verdeutlicht den Nutzen und die Notwendigkeit der Digitalisierung.

Die Krise birgt auch Chancen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Kunden und Geschäftspartnern Lösungen für die vielfältigen neuen Herausforderungen zu erarbeiten und zudem einen Blick in die Zukunft zu wagen: Wie wird die Krise unsere Arbeitswelt und möglicherweise auch die gebaute Umwelt verändern? Und wie lassen sich diese Veränderungen im Interesse aller Stakeholder bestmöglich umsetzen? Auf solche Fragen wollen wir Antworten finden.

Der Schlüssel zum Erfolg sind weiterhin unsere zuverlässigen und kompetenten Mitarbeiter. Sie bleiben auch in Zeiten der Digitalisierung die tragenden Säulen für die erfolgreiche Umsetzung unserer Projekte. Ihr Engagement und ihr Enthusiasmus geben uns die Chance, der Krise zu trotzen."

Thematisch passende Artikel:

Gesetz zur Vereinfachung von Bauplanungs- und Baugenehmigungsverfahren während COVID-19 beschlossen

Die Corona-Krise zeigt deutlich, wo es in der Baubranche zurzeit Versäumnisse gab, um einen ordentlichen Planungsablauf zu garantieren. Vermehrt sind Bauverwaltungen aufgrund der Abstandsregeln...

mehr
Ausgabe 2020-01

Digitale Termin- und Prozessplanung

LCM Digital ist eine Plattform für die digitale Termin- und Prozessplanung. Entwickelt wurde sie von Drees & Sommer in Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen CCC. Das Werkzeug basiert auf der Lean...

mehr

osd statements02 – digital interfaces

Die digitale Transformation des Bauwesens ist allgegenwärtig. Umso wichtiger ist es also, darüber zu sprechen was die Digitalisierung bedeutet – für die Planung, die Fertigung und die Ausführung....

mehr
Ausgabe 2017-12

Digitalisierung der Wertschöpfungskette im Bauwesen

Schüco Digital gliedert sich in die drei Kernfunktionen Digital Products, Digital Support und Digital Lab. Ziel des Bereichs Digital Support ist ein Höchstmaß an Flexibilität sowohl in digitalen...

mehr
Ausgabe 2016-10

20. buildingSMART-Forum in Berlin www.buildingSMART.de

buildingSMART International ist eine weltweite Initiative zur Entwicklung und Verbreitung offener Austauschformate für Building Information Modeling (kurz: BIM). Das deutschsprachige Chapter...

mehr