Weitreichender Blick

Begleitend zur großangelegten Retrospektive des Fotokünstlers Thomas Struth (geb. 1954) in Düsseldorf (Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen) mit weiteren Stationen in London und Porto ist jetzt die hier vorliegende Monographie erschienen. Mit 330 Abbildungen gibt der Katalog einen breit angelegten, repräsentativen Überblick über das Schaffen der letzten drei Jahrzehnte des Düsseldorfers. Neben den bekannten Museumsbildern und Naturparadiesen werden hier auch aktuelle, bisher unbekannte Arbeiten gezeigt, die sich mit Laboratorien und Instrumentarien großer Forschungs- und Hightech-Institutionen auseinandersetzen.

Das übergeordnete Thema, mit dem sich Thomas Struth beschäftigt, ist der Akt des Sehens und dessen Bedeutung im Wahrnehmungskontext der Bilder. Neben der Bilderschau liegt der eigentliche Wert der Monographie auf einem umfangreichen Textteil, in welchen verschiedene AutorInnen die Werkgruppen Struths analysieren, teils divergent überschneidend. Damit wird die Publikation zum aktuellsten und vielleicht auch weitreichendsten Blick auf ein Werk, das noch für viele Überraschungen gut ist. Be. K.