Wabert durch den Park Der „Serpentine Gallery Pavilion”, ein Blech aus Tokyioter Edelschmiede

Alle Jahre wieder schön: der „Serpentine Gallery Pavilion”, in London 2009 entworfen von Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa, bekannter unter SANAA. Die in Tokyo ansässigen Architekten beschreiben den Entwurf des Pavillons, der am 12. Juli eröffnet wurde, als „fließendes Aluminium, das zwischen den Bäumen wie Rauch schwebt. Die hochreflektierende Überdachung wabert durch den Park, erweitert ihn und den Himmel.

Dabei passt er sich den Witterungs- und Lichtbedingun­gen an, fügt sich wie ein riesiges Chamäleon in den Kontext des Parks ein. Das Dach wirkt wie eine unbegrenzte Spielfläche, die unverstellte Blicke sowie Zutritt von allen Seiten erlaubt. Der Pavillon wird damit zu einer schützenden Erweiterung des Bestandes, in welchem man lesen, entspannen und die wunderbaren Sommertage genießen kann.“

Der nun achte Pavillon (der von MVRDV 2004 wurde aus Kostengründen nicht realisiert) ist der erste Bau von SANAA in Groß-britannien. Damit erfüllen die Japaner die wesentliche Voraussetzung der Auslober, mit dem „Serpentine Gallery Pavilion“ ein Erstlingswerk auf der Insel abzuliefern. Die Baukosten übernehmen Sponsoren einerseits wie Sammler, die den Pavillon nach seiner Schließung am 18. Oktober kaufen können. Pavillonarchitekten waren: Frank Gehry, 2008; Olafur Eliasson mit Kjetil Thorsen, 2007; Rem Koolhaas und Cecil Balmond, 2006; Álvaro Siza mit Eduardo Souto de Moura, 2005;

MVRDV, 2004; Oscar Niemeyer, 2003; Toyo Ito, 2002; Daniel Libeskind, 2001; und Zaha Hadid, 2000.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-03

Serpentine Gallery Pavillon von Sou Fujimoto www.serpentinegallery.org

Wie eine Wolke, besser, wie Nebel, der möglicherweise im Park hochzieht, soll sein Pavillon auf die Besucher wirken. Die Rede ist von dem diesjährigen Serpentine Gallery Pavilion 2013, der von dem...

mehr
Ausgabe 2012-03

Serpentine Pavilion 2012 www.serpentinegallery.org

Weil sie schon in Großbritannien gebaut haben (wesentliche Architekturen), waren Herzog & de Meuron eigentlich aus dem Rennen um die Autorenschaft des diesjährigen „Serpentine Gallery-Pavilion“....

mehr
Ausgabe 2015-06

SelgasCano mit 15. Serpentine Gallery Pavilion www.serpentinegalleries.org

In 2015 feiern die Serpentine Galleries den 15. Geburtstag des mittlerweile sehr bekannten Serpentine Pavilion. Die am Anfang vielleicht noch als pure und durchaus auch pragmatisch gedachte...

mehr
Ausgabe 2019-7/8

Serpentine Pavillon, London

In diesem Jahr wird es in Kensington Garden, London, poetisch: Der diesjährige Serpentin Pavillon des japanischen Architekten Junya Ishigami möchte Natur und traditionelle architektonische...

mehr

BIG mit Pavillon

Die Serpentine Gallery, London, gab mit Bjarke Ingels den diesjährigen Serpentine Pavilion Architekten bekannt

Zu Beginn jedes Architekturjahres – das zugleich jedes Jahr seit 2000 ist – steigt die Spannung: Wer wird Pritzker-Preisträger und wer wird in London den Serpentine Gallery Pavilion bauen dürfen?...

mehr